Darf mein Jahresurlaub vorgeschrieben werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne Lohn sollte niemand arbeiten müssen. Da müsst ihr euch einig sein und das verweigern.

Wenn andauernd Mehrarbeit anfällt, ist das ein eindeutiges Zeichen, dass Personal fehlt.

Auch kann dein Chef nicht, über euren Kopf hinweg, den kompletten Urlaub verplanen.

Danke für die Antwort.Ja definitiv aber uns wird auf Beschwerden nur geantwortet wir hätten genug Urlaub wir sollen uns nicht beschweren wir hätten ja schließlich auch mehr Urlaub als uns zusteht und deswegen müssen wir immer zur Verfügung stehen wenn was außerhalb unserer Arbeitszeit anfällt.

0
@Jenny92x

Diese Aussagen des Arbeitgebers sind ja geradezu hanebüchener Unsinn.

Euch steht so viel Urlaub zu, wie vertraglich vereinbart wurde, und über eure Freizeit darf der Arbeitgeber nicht verfügen!

Hier zeigt sich mal wieder, dass Ärzte zu Recht als Arbeitgeber durchschnittlich einen sehr schlechten Ruf haben.

1
@Jenny92x

Die "Freizeit" die er euch zusätzlich gewährt kommt ja nur zustande, weil er SELBST mehrfach im Jahr Urlaub machen will. Das ist keineswegs geeignet Überstunden auszugleichen.

0

Betriebsurlaub kann es in einem Betrieb durchaus geben. Allerdings darf Dein Chef nicht Deinen gesamten Jahresurlaub belegen. Er muss Dir auch die Möglichkeit geben, Deinen Erholungsurlaub so zu legen wie Du diesen benötigst.

Was die tägliche Arbeitszeit mit Überstunden betrifft, so gilt hier § 3 Arbeitszeit-gesetz. Liest Du einfach nach nach - so schwer ist das nicht zu verstehen.

https://dejure.org/gesetze/ArbZG/3.html

Danke nein schwer zu verstehen ist es nicht aber ich habe versucht es anzusprechen und dann heißt es immer ihr habt ja mehr Urlaubstage als euch eigentlich zustehen also müsst ihr immer zur Verfügung stehen

0

Was du beschreibst, klingt sehr rechtswidrig. Ich arbeite in einem großen Unternehmen mit Betriebsrat und Gewekschaft, da wäre so eine Vorgehensweise undenkbar. Da ihr diese Unterstützung vermutlich nicht habt, müsst ihr euch als Betroffene zunächst zusammentun und eure Rechte klären. Findet heraus, wer euch arbeitsrechtlich unterstützen kann und setzt eure Interessen gegenüber dem Chef durch. Er kann euch ja schließlich auch nicht von heute auf morgen alle ersetzen. Nur wenn ihr euch nicht wehrt, bleibt alles so wie es ist. Oder ihr habt bald alle Burn out!

Was möchtest Du wissen?