Darf mein Hund "rohe Leber" essen?

5 Antworten

ihr macht ja Hoffnung. Meine kleine Chihündin produziert wenig rote Blutkörperchen. Verdacht auf Metastasen im Rücken. (Sie hatte schon 2x einen Mammatumor). Die eine Milchleiste wurde vor 2 Jahren schon entfernt. Meine TÄ gab mir heute den Rat ihr 2 x die Woche Rinderleber zu geben. Heute gleich angeboten und sie frißt sie roh. Jetzt bin ich ganz unsicher ob das richtig ist. Leider habe ich vergessen die TÄ zu fragen. Stand nach der Diagnose ganz schön unter Schock.

manche reden über hunde als ob sie kleine kinder wären.kommt von eurem verwöhnungswahn runter und behandelt einen hund wie ein tier.der hund buddelt nach 2 wochen einen knochen aus und macht es sich gemütlich,was für ihn ja ein genuss ist. aber bei vielen darf ein hund ja nicht mehr geniessen

Naja, sagen wir mal so: Wölfe braten sich ihr Fleisch auch nicht vorher an, und vom Wolf( auch wenns beim Chihuahua kaum zu glauben ist) stammt er ja ab.Versuch es, wenn er Magenprobleme bekommen sollte (glaube ich eher nicht, aber ist ja bei gezüchteten Tieren nicht immer ausgeschlossen), dann weisst du bescheid.

Was möchtest Du wissen?