Darf mein großer Bruder meine Erziehung übernehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh zum Jugendamt und lass Dir da helfen. Sie werden Gespräche mit Dir, Deiner Mutter und Deinem Bruder führen und Eueren Konflikt mit Euch lösen. Wenn Du es nicht tust, bleibt alles, wie es ist.

Nun hättest du aber am besten mal schreiben sollen, wie alt ihr beide seid.

Von Ausnahmefällen abgesehen, darf er das nicht. Eine Ausnahme wäre, er ist volljährig und hat die Aufsichrt über dich erhalten, weil deine Mutter abwesend ist.

Hast du gar keinen Kontakt mehr zu deinem Vater? Glückwunsch übrigens, dass du ein Junge bist. Ich kann mir sehr gut vorstellem, andernfalls wäre deine Lage noch wesentlich schlimmer.

Ich bin 17 Jahre alt, er 21. Und ja, ich meide den Kontakt zu meinem Vater

0
@LeonDan

Wenn das tatsächlich so stattfindet, hat dein Bruder offensichtlich Machomanieren eures Vaters übernommen. Sein Verhalten ist induskutabel und liegt auch strafrechtlich zumindest in der Grauzone.

Deine Erziehung geht ihn überhaupt nichts an.

In sechs Monaten bist du volljährig. Soll das dann etwa so weiter gehen?

0

Nein, das darf er nicht. Schlagen darf Dich gar keiner, kein Bruder, keine Mutter, kein Vater.

Es ist natülich blöd, dass sich Deine Mutter ihm gegenüber so schlecht durchsetzen kann. Es ist fies von ihm, dass er ihre sprachliche Schwäche so für sich ausnutzt.

Wenn Ihr an der gleichen Schule seid, würde ich mal das Gespräch mit seiner Lehrerin suchen.

Da ja nun weiter unten steht, wie alt Ihr seid, musst Du Dich mit anderen Mitteln wehren. Versteck etwas von ihm! Zahl es ihm heim!

Er hat keinen Erziehungsauftrag. Er lebt Machtfantasien aus. Hat er sich das bei Eurem Vater abgeguckt? Dann hat er wohl nichts dazu gelernt.

1
@BiggerMama

Etwas von ihm zu verstecken, könnte sich schwierig gestalten. Wann immer er das Haus verlässt, sperrt er sein Zimmer zu, weil er es hasst, wenn jemand ohne seine Erlaubnis dort hinein geht. Andere Gelegenheiten gibt es kaum, und er würde bestimmt mitbekommen, dass jemand dort war und würde das hinterfragen

0
@LeonDan

Dazu gibt es ein deutsches Sprichwort:

"Was ich selber denk' und tu', trau' ich meinem Nächsten zu."

Sein eigenes Zimmer hütet er wie seinen Augapfel.Schließ halt auch ab! 

Ehrlich: Das würde mir auch nicht gefallen. Aber: Hast Du eine andere Wahl?

Er vergiftet die Familien-Atmosphäre.

0

Schlagen geht gar nicht, aber sonst scheinst Du eine gewisse Erziehung zu brauchen.

Wende Dich an das Jugendamt und lasse Dich dort beraten !

Erstmal danke für die schnellen Antworten!

Um das noch gesagt zu haben: ich bin 17 Jahre alt, er 21 Jahre. Auf die Schule geht keiner mehr von uns, unsere einzigen Gemeinsamkeiten sind der selbe Wohnsitz und die Verwandtschaft.

Was möchtest Du wissen?