darf mein freund (16) zu mir ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um in ein betreutes Wohnen zu kommen wird das Jugendamt mit angehört. Das redet dann auch ein gutes Stück mit ob er nicht besser zu Euch ziehen sollte. Und ein Jugendgericht wird entscheiden. Zum Wohle des Kindes denn dazu ist es verpflichtet.

Du liest, der Gesetzgeber hat sich Gedanken gemacht um Kinder vor ihren Eltern ein wenig schützen zu können. Mit 16 wird er sowieso vom Familiengericht gefragt, sein Wunsch berücksichtigt.

Dein Vater sollte sich einfach beim Jugendamt melden und seine Bereitschaft kund tun. Auch wenn das Amt noch nicht eingeschaltet ist. So bekommen die Fachmenschen dort Kenntnis von dem Fall, wissen dass schon Hilfe da ist und welche.

Ansonsten kann es nützlich sein sich hier beraten zu lassen:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Die Hauptperson ist dein Freund. Er soll sich einen Beistand im Jugendamt holen, nicht warten bis seine Eltern dort herumheulen. Der Beistand wird ihm helfen. Da die Plätze im betreuten Wohnen sehr wenige sind, freuen die sich, wenn man Jugendliche woanders unterbringen kann. Man wird deine eltern befragen und ihn dabei unterstützen.

das jugendamt wird nicht nur angehört, sondern muß das betreute wohnen bezahlen. da dies mehrere tausend euro im monat kostet, sind die plätze für echte notfälle gedacht. wenn die eltern sich das nicht leisten können, wird das eh nix damit.

also würde ich an eurer stelle alle mann zusammen zum jugendamt marschieren.

Was möchtest Du wissen?