Darf mein Fahrlehrer bei Krankheit eine Rechnung verlangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du kannst nichts dafür, dass du krank wirst, aber der Fahrlehrerer/Fahrschule doch auch nicht. Diese hat einen Verdienstausfall da sie diese Zeit für dich reserviert haben und nicht anderweitig vergeben konnten. Allerdings dürfen sie nicht 100% in Rechnung stellen, denn Benzinverbrauch und Verschleiss sind ja nicht angefallen.

Generell gibt es in den AgBs der Fahrschule genaue Informationen dafür, was berechnet wird bei Ausfall.

Dieses kann durchaus vereinbart sein. Grundlage dazu sollte BGB §615 sein.

Natürlich kannst du nichts dafür, dass du krank wirst. Die Fahrschule allerdings noch viel weniger. Und wenn sie es organisiert, dass Fahrzeug und Fahrlehrer für deine Prüfung bereit stehen, dann ist dieses sicher ein Aufwand, den man berechnen kann.

JA darf er, du müsstest eigentlich auch darüber informiert werden. Wenn du die Prüdung antrittst musst du die auch bezahlen. 

Was möchtest Du wissen?