Darf mein Ex mich ausperren und alle Räume verschliesen? Und noch Geld von mir verlangen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hallo. Du hast es ja schon fast selbst gelöst dein Problem. Er hat Geld von dir verlangt das er nicht beim Fiskus angegeben hat und da du das überwiesen hast, hast du sozusagen den schriftlichen Beweis.

Er hat mir dir lediglich keinen schriftlichen Vertrag mit dir, wohl aber einen mündlichen und wenn man so will stillschweigenden Vertrag geschlossen.

Das ihr 2 Jahre zusammen wart ist dabei eigentlich nicht so relevant, denn es geht in erster Linie um eine dauerhafte Einnahme die ihm durch dich ermöglicht wurde. Gut er wird jetzt nicht Millionen an Steuern nachzahlen müssen aber es könnte passieren das er die Mieteinnahmen nachversteuern muss und ihm ggf. ein Bußgeld dafür ins Haus gestellt wird. Also er wäre eigentlich schön dämlich wenn er das jetzt mit einem Anwalt regeln wollte denn wenn du das auch in Anspruch nimmst könnten diese unschönen Dinge ans tageslicht kommen. Kannst ihn z. B. beim Fiskus auch selbst anschwärzen, wenn er dir weiter Steine in den Weg legt. Zur Sache mit dem verschließen gewisser Bereiche muss man sagen das er da nicht so einfach darf, denn du hast ja bisher alle Bereiche nutzen können und dafür auch bezahlt - unabhängig davon ob ihr nun ein Paar wart oder nicht. Und wie du schon sagtest hat er jetzt die Summe auf die Hälfte reduziert mit quasi eingeschränktem Wohnrecht. Er kann aber nicht so einfach das oder das machen, denn er ist im Grunde jetzt dein Vermieter (das wäre anders wenn er kurz nach deinem Einzug dies oder das geändert hätte, weil er sich gesagt hatte das diese Räume hinterher wie Sau aussahen wenn sie von euch benutzt wurden oder weil da ganz persönliche Dinge gelagert werden die beschädigt werden könnten). Aber nach 2 Jahren genießt du da Gewohnheitsrecht. Das bedeutet du nach wie vor alle Räume betreten darfst – Ausnahme wäre, wenn dein Ex aus Sicherheitsgründen die Räume unzugänglich machen muss (z. B. wenn Einsturzgefahr bestünde).

Ebensowenig darf er dir nicht einfach die Heizung abstellen, denn auch das ist ja in der Mietpauschale mit drin, ansonsten hätte er irgendwann sagen müssen dass du zusätzlich zu diesem Betrag noch 50 Eus für die Heizkosten oder Dusche oder was auch immer zahlen musst.

Er bewegt sich auf sehr dünnem Eis. Das mit dem HIV Test ist auch so eine Spinnerei (kostet die KK wieder unnötig viel Geld). Aber warte einfach ab wie das Ergebnis ist und wenn der Test wirklich positiv ausfällt, kannst du ja den Gegenbeweis antreten.

Lass dir nichts von ihm einreden und wenn du wieder zu ihm musst um dies oder das abzuholen kannst du auch ein paar Bekannte mitnehmen die dich dabei unterstützen. Wenn er sich dann querstellt ruf einfach die Polizei denn auch dafür sind die da und die kann er nicht so einfach draußen stehen lassen.

Anonym1986 07.06.2014, 13:42

Ich danke dir! Jetzt muss ich nur noch warten ob ich einen Brief von seinem Anwalt bekomme, oder nicht. Bin mal gespannt...

1
Gegengift 08.06.2014, 21:44
@Anonym1986

@Anonym1986

Du hast das Recht ganz klar auf deiner Seite. Vollkommen egal ob er Steuern hinterzieht oder nicht. Du hast in deinem Fall ein Recht auf den gesetzlichen Kündigungsschutz, da du einen leicht zu beweisenden mündlichen Vertrag geschlossen hast und der zählt genauso viel wie ein schriftlicher Vertrag.

1
KittyCat2909 08.06.2014, 22:19
@Gegengift
Seid Monaten hat er die Heizung ausgestellt.. er meint das ich ihm noch Geld schule, aber ich zahle nichts mehr! Kann ja nichts alles benutzen...

Es ist davon auszugehen, daß @Anonym seit Monaten keine 'Miete' zahlt und seit längerem die Miete säumig ist.

Es ist von einem mündlich und damit normal 'gängigem' Mietvertrag auszugehen.

Wegen den entstandenen Mietaussenständen gilt auch ein soganntes Vermieterpfandrecht.

Das Vermieterpfandrecht besteht auf Grund der Forderungen aus dem Mietvertrag. (xMonate*400€).

Ganz so klar ist das nicht, wer in wie weit recht hat oder nicht und ob nicht evt ein 'Rosenkrieg' längst begonnen hat. (ebenso ist fraglich, ob der Freund nicht unlängst den Mietvertrag gemeldet hat(te).

Dringend angeraten einen Anwalt aufzusuchen, falls sich die Sache nicht von selbst klärt.

Auch die Polizei wird vermutlich ohne fundiertes Wissen, nicht eingreifen-> Vermieterpfandrecht.

Hier klingt alles realtiv verworren/unübersichtlich und sehr einseitig.

2
Gegengift 08.06.2014, 22:35
@KittyCat2909
Darf er unten die Räume abschliessen? Und er will zum Anwalt weil er meint das ich ihm noch Geld schule, aber ich zahle nichts mehr! Kann ja nichts alles benutzen und seid Monaten ist die Heizung ausgestellt.

Hm hört sich wohl eher so an als hätte er seine Vertragspflichten nicht erfüllt und sie terrorisiert.

Ist allerdings auch egal. Sie weiß ja jetzt, was sie für Rechte hat.

1
KittyCat2909 09.06.2014, 00:57
@Gegengift
Du hast in deinem Fall ein Recht auf den gesetzlichen Kündigungsschutz

den hätte sie in dem Fall wie es scheint nicht mehr. Es gilt 3 Monate- jedoch wäre wegen den Mietrückständen eine Fristlose Kündgung nach schriftl Abmahnung des Vermieters möglich. . Ka ob @Anonym bisher eine Abmahnung in schriftl Form erhalten hat- jedoch ist der Vermieter bzw in dem Fall Ex berechtigt wie erwähnt Pfandrecht einzubehalten aufrund der Mietrückstände. Von fristloser Kündigung war bisher nur von Seiten der Fragestellerin die Rede- nicht vom Vermieter (Ex). Somit wäre noch immer von einem bestehenden Mietvertrag auszugehen und damit weitere laufende Mietrückstände.

Der Vermieter ist berechtigt die Heizung ab einer gewissen Zeit diese auszuschalten. (Heizperiode), wobei eine Temperatur von min 20°-22 ° herrschen muß (ausgenommen kurzzeitig darunter 18°)

Ob evt die Nutzung von Küche,- und oder evt Waschgeräten des Vermieters (?) inbegriffen ist, wird ein Fachanwalt besser wissen- bin da nicht ganz so sicher, inwie weit da das Recht greift oder nicht- oder ob es nur um Gefälligkeiten/ Duldung geht.

2
dirksowieso 09.06.2014, 09:19
@Anonym1986

Hi "A" ,:-) sorry war gestern leider in Eile. Hatte daher keine Zeit mehr den Text nochmal Korrektur zu lesen. Ist mir ja etwas peinlich aber ich hoffe du kannst mir das nachsehen.

0
Anonym1986 09.06.2014, 13:19
@KittyCat2909

Hallo, also ich habe keine schriftliche Kündigung bekommen. Mein Ex möchte das ich schriftlich kündige...

0
KittyCat2909 09.06.2014, 15:03
@Anonym1986

Huhu

Mein Ex möchte das ich schriftlich kündige

Das würde ich sicherheitshalber auch machen! Und parallel einen Anwalt aufsuchen, sollte sich sehr abld keine Enigkeit einstellen.

Alles Gute!

0
Anonym1986 09.06.2014, 19:04
@dirksowieso

Ja ich bin da gemeldet und da kam auch immer meine Post hin. Auch auf meinem Ausweis steht die Anschrift... Es besteht nur kein Mietvertrag!

0
Anonym1986 09.06.2014, 22:02
@Anonym1986

Und er hat noch mein Handy genommen und da rein geschaut während ich draußen war. Darf er das? Kann ich ihn deswegen anzeigen?

0
NennMichBanane 10.06.2014, 06:24

Klar darf er das nicht! Anzeige wäre übertrieben; Du kannst es bei Prozessen aber gegen ihn verwenden.

1
Anonym1986 10.06.2014, 15:56

Er hat jetzt sogar eine Kamera aufgebaut um mich zu filmen und meinen Laptop zerlegt... xD

0
NennMichBanane 10.06.2014, 16:33
@Anonym1986

Was für ein Psychopath... ich versteh nicht wie man so was krankes mal lieben konnte?! vll seh' ich das zu einseitig, aber alles was ich lese ist: aussperren, handy weggenommen, filmt mich mit kamara, zerlegt mein laptop etc. Ist das normal??

0

Im Verhältnis der Lebenspartner zueinander beruht die Nutzung der Wohnung allerdings ausschließlich auf Gründen der nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Endet diese, so kann der ursprüngliche Wohnungsinhaber und Mieter von seinem ehemaligen Partner sofortige Räumung verlangen, wenn nichts anderes vereinbart wurde....

aus..http://www.bnotk.de/Buergerservice/Informationen/Familie/Lebensgemeinschaft.php

darin auch ...Nutzungsrechte Die im Alleineigentum eines Partners stehenden Gegenstände, die dieser in den gemeinsamen Haushalt einbringt und der Lebensgemeinschaft zur Verfügung stellt, werden kein gemeinsames Eigentum der Partner. Dies gilt auch für spätere Ersatzbeschaffungen. Diese Gegenstände werden für die Dauer des Bestehens der Partnerschaft lediglich unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Da Eure Beziehung nicht mehr besteht, muß er Dir sein Eigentum nicht weiterhin zur Verfügung stellen. Auch hat er ein Recht seine Räumlichkeiten allein zu nutzen.

Du könntest Dir ja eine kl. Singel-Küche & Waschmaschine kaufen und solange Du drauf angewiesen bist, dort zu wohnen in "Deinen" Räumlichkeiten nutzen...

dazu ...aber ich zahle nichts mehr! Natürlich mußt Du ihm weiterhin eine angemessene Miete und Nebenkosten zahlen.

Gegengift 08.06.2014, 21:36
Im Verhältnis der Lebenspartner zueinander beruht die Nutzung der Wohnung allerdings ausschließlich auf Gründen der nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Endet diese, so kann der ursprüngliche Wohnungsinhaber und Mieter von seinem ehemaligen Partner sofortige Räumung verlangen, wenn nichts anderes vereinbart wurde. Haben die Partner die Wohnräume gemeinschaftlich gemietet, so haften sie gegenüber dem Vermieter als Gesamtschuldner für alle Pflichten aus dem Mietvertrag. Diese Verpflichtung besteht auch nach einer Auflösung der Partnerschaft fort.

Das gilt, wenn der Ex-Partner Mieter ist - nicht wenn er Vermieter ist und Geld dafür bekommt. Dann besteht eine Kündigungsfrist und es bedarf eines Kündigungsgrundes.

1
Gegengift 08.06.2014, 21:40
@Gegengift
Der mündliche Mietvertrag ist mit all seinen Vereinbarungen grundsätzlich zunächst genauso wirksam, wie ein schriftlicher. Das Gesetz schreibt nämlich generell keine bestimmte Form für den Abschluss eines unbefristeten Mietvertrages vor. Dass heißt, dass mündliche Absprachen oder Abmachungen über die Vermietung auch immer einen wirksamen Mietvertrag darstellen und von beiden Mietvertragsparteien zu beachten sind. Die einzige Einschränkung zur dieser Ausnahme von der Regel der Formfreiheit findet sich bei dem Abschluss von Zeitmietverträgen im Sinne des § 575 BGB, dass heißt, bei einem Mietvertrag, der eine zeitliche Befristung hinsichtlich der Mietdauer beinhaltet. Diese Ausnahme ergibt sich aus § 550 Abs. 1 BGB, in dem es heißt: „Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr nicht in schriftlicher Form geschlossen, so gilt er für unbestimmte Zeit.“ http://www.mietrecht.org/kuendigung/kuendigungsfrist-kein-mietvertrag-oder-muendlicher-mietvertrag/

Dazu kommt natürlich der glückliche Umstand, dass der mündliche Mietvertrag leicht zu beweisen ist.

1
himako333 09.06.2014, 07:56
@Gegengift

Fragestellerin sagt Klar...wir haben nie einen Mietvertrag gemacht... dies ist für mich so zu verstehen, aus Gefälligkeit, hat der Ex seine damalige Freundin bei sich wohnen lassen..

Sie sagt... Aber habe ihm jeden Monat 400 Euro Wohnkostenbeteiligungh überwiesen...* das können auch Essenskosten !!!!??? sein..* Miete wird in der Regel per Dauerauftrag .. als Miete abgebucht,

** wenn auf den Überweisungen nicht eindeutig Miete steht,**hat die FS echt ein weiteres Problem & es sollte Fragestellerin schnellstens in eine eigene Whg. ziehen! Die Kosten für eine Räumung die der Ex veranlasst werden zu ihren Lasten gehen!

  • bitte berücksichtige .." diesen"nicht schrift. abgeschlossenen Mietvertrag zu kündigen... bedeutet auch Anerkennung der Mietschulden und Nebenkosten, für den gesamten Zeitraum!*

Die Fragestellerin hat ein Kind, welches nicht von ihren vorletzten Freund ist, das folgende muß nicht zutreffen, könnte aber vorliegen..sollte sie für dieses Kind UVG erhalten haben, hat sie sich bewußt nicht regulär bei dem Ex gemeldet, da sie dann ja kein UVG mehr erhalten hätte.

auch die Aussage ... weil er das nicht wollte, um das bei den Steuern anzugeben, ist Quatsch, wer seine vorhandene Whg. ( darf auch Eigentum sein) mit seinem Lebenspartner teilt muß dafür keine "Strafsteuer" zahlen.

Um Ausbildungs-Bafög zu erhalten, hatte die FS ein Interesse... nach außen hin... nicht in einer eheähnlichen Gemeinschaft zu leben... , denn dann müßte der Partner ja seine Vermögensverhältnisse auch offen legen.

m.l. G. ;) sind so einige Punkte mehr als merkwürdig, die sich aus der Frage der FS ergeben

1
KittyCat2909 09.06.2014, 10:46
@himako333
dies ist für mich so zu verstehen, aus Gefälligkeit, hat der Ex seine damalige Freundin bei sich wohnen lassen

damit liegst du falsch

habe ihm 400 Euro immer überwiesen als Miete

damit ist von einem gültigen Mietvertrag auszugehen.

1
himako333 09.06.2014, 11:26
@KittyCat2909

orginal Ton.... Aber habe ihm jeden Monat 400 Euro** Wohnkostenbeteiligungh** überwiesen.... ich zahle nicht mehr...

in einem Partnerschaftsvertrag wird oftmals eine Wohnkostenbeteiligung festgeschrieben, was sinnvoll ist..., in einer Wohnkostenbeteiligung fließen meist auch Hausarbeit mit ein, * deswegen dann der zu zahlende Betrag geringer ist als eine echte Miete!!!...,dies würde bedeuten eine Miete müßte nach einer Trennung höchstwahrscheinlich höher sein ..

hier ist aber alles, irgendwie etwas durcheinander .. aber lassen wir das hier einfach stehen... denn wir kennen ja auch nicht die Aussage der andern Seite..& was schriftliches gibt es nicht :(

wünsche Dir noch einen schönen Sonntag ..Montag::: m.lieben G. ;)h

0
Gegengift 09.06.2014, 11:47
@himako333

Es macht überhaupt keinen Sinn darüber zu spekulieren. Wichtig ist nur darauf hinzuweisen, welche Rechte sich aus welcher Situation ergeben. Und die Sache ist erledigt.

1
Anonym1986 09.06.2014, 13:24
@himako333

Per überweisung steht da immer Wohnkostenbeteiligung. Und er wollte das ich zu ihm ziehe und das habe ich dann auch gemacht, weil ich es auch wollte. Hatte vorher eine eigene Wohnung. Aber da er ein Haus hatte und meinte das ich zu ihm ziehen sollte, habe ich es natürlich gemacht. Mietvertrag wollte ich ja amchen, er wollte keinen. War nur alles mündlich abgesprochen. Und jetzt möchte er das ich schriftlich kündige. Soll ich das machen oder lieber lassen? Werde morgen meinen Anwalt fragen...

0
himako333 09.06.2014, 13:41
@Anonym1986

Das Du Dich morgen mit einem Anwalt berätst finde ich schon mal gut :) falls Du da noch eine Zeitlang wohnen bleiben mußt..

ich an Deiner Stelle .wohlgemerkt ich.... egal wie er die Sache hindrehen will, oder welche Grundlage besteht...ich würde einfach ausziehen, ohne etwas: Schriftliches da zu lassen.. dann kann er reagieren und Du hättest was konkretes in der Hand, was Du entkräften kannst, oder er läßt alles auf sich beruhen .. was das Angenehmste ist.. Du hast dann Ruhe :)) m.l.G. ;)h

1
Anonym1986 09.06.2014, 13:57
@himako333

Ich bin zur zeit mit meiner Tochter bei meinen Eltern untergebracht. Am Samstag werde ich ausziehen, weil ich eine Wohnung habe.

0
himako333 09.06.2014, 17:06
@Anonym1986

Ich wünsche Dir einen friedlichen Neu-Anfang :) und regle zukünftig alles mit... frdl. lach .. Hieb & Stichfesten Verträgen .. m.l.G. ;)h

0

Man kann das auf vielerlei Art sehen.

Heizen ist teuer - und wenn Du, wie die meisten Frauen, 28 Grad brauchst.... deine paar Euro sind da nicht hilfreich. Er wird es auch nicht so dicke haben. Hast Du mal den Heiztank auffüllen lassen? Da sind eben 4-5.000 € weg.

Du gehst / gingst mit einem anderen Typen ins Bett - und erwartest, IN SEINEM Haus weiter wohnen zu dürfen?!?

Behalt deine paar Euros und verschwinde!

Ein Hotelzimmer kostet auch nur 35-40€ pro Übernachtung. Für die 400€, die Du ihm nicht gibst, kommst Du schon 10 Tage aus. Deine Familie wird dich auch unterstützen können.

Behalte IMMER deine eigene Wohnung, auch wenn Du zu einem Typen ziehst. Und freu dich auf die neue Wohnung.

Anonym1986 12.06.2014, 00:14

Es war schon längst schluss als ich mit einem anderen geschlafen habe! Und es ist nicht in Ordnung wenn man schon seid Monaten die Heizungen abstellt! Im Januar und Februar war es noch kalt!

0

Du bist momentan in einer unglücklichen Situation!

Du hattest nun mal keinen Mietvertrag abgeschlossen, und die Lage ist rechtlich schwierig für Dich und Deine Tochter. Allerdings hast Du Deinem damaligen Freund bzw. Ex-Freund monatlich 400 € Wohnkostenbeteiligung überwiesen, was nachweisbar ist. Möglicherweise ist es erforderlich, einen Anwalt in der Sache einzuschalten.

Nun hast Du bereits eine Wohnung (Gott sei Dank!), und es gilt, die Übergangszeit so gut wie möglich zu überbrücken und durchzuhalten, also "auf die Zähne zu beißen" in der Aussicht, eine bessere Bleibe zu finden.

Beste Wünsche!

es wird bei einer Trennung immer davor gewarnt ........als Frau noch einmal alleine zu seinem Partner zurück zu kehren!!!....falls man noch Klamotten abholen muss....weil oft genau dass passiert...... was du hier beschreibst.

Sieh zu das du deine Klamotten packst und ins Frauenhaus kommst.Die werden dir auch helfen eine neue Wohnung zu bekommen.

Das bist du schon deiner Tochter schuldig!

Den HIV Test kannst ja machen. Anonym u kostenlos auf jedem Gesundheitsamt. auch wenn es für spinnerei hältst, ist das doch im Endeffekt egal. :)

Schade dass es manchmal eskalieren kann wenn Beziehungen scheitern. Leider hast du kein Recht dort zu wohnen, weil du nur bei ihm wohnst.

für was will er denn Geld?!? Gib ihm blos nix! Selbst NK kann er dir nicht aufbrummen, auch ihm fehlt ein Nachweis :)

Sind euch die Sachen so wichtig die dort sind dass weiter mit ihm streiten musst?! Also ehrlich gesagt, ich würde einen neuen Neuanfang machen. Ihm die Sachen lassen u dir nach u nach neues /gebrauchtes anschaffen. Vielleicht hast Freunde die evtl was abgeben können.

Dein Ex hört sich gefährlich an. Kümmer dich um dich u deine Tochter.....

viel Glück

Aber habe ihm jeden Monat 400 Euro Wohnkostenbeteiligungh überwiesen

daraus lässt sich ein mietvertrag ableiten,den er natürlich erfüllen muss. teil ihm das mit und drohe ihm mit gerichtlichen schritten.

Also Geld schuldest du ihm nicht er hat dich ja auch nicht als Mieterin angegeben !!

Was möchtest Du wissen?