Darf mein Ex ein Geschenk wieder verlangen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde im das Dreckshandy in die Fresse werfen... Soll sich selbst drum kümmern wie er es seinem Chef erklärt das du das Handy behälst...

Woher ich das weiß: Hobby

Nein. Geschenkt ist geschenkt.

Du solltest es allerdings seiner Firma mit den hier gemachten Angaben zurück geben. Ansonsten hast Du Hehlerware und machst Dich mit strafbar.

Ich würde also an Deiner Stelle da anrufen und fragen, wer dafür zuständig ist, wenn ein Mitarbeiter Eigentum der Firma als persönliches Geschenk übergibt und diese Person fragen, ob es für Dich erledigt ist, wenn Du nach gerade erst erfolgter Information über die Tatsachen das Ding zurück gibst. Lass es Dir dann da schriftlich geben, dass Du übergeben hast und es für Dich keine Folgen haben wird. Mit Unterschrift des Ranghöchsten in der Firma

Ich würde also an Deiner Stelle da anrufen und fragen, wer dafür zuständig ist, wenn ein Mitarbeiter Eigentum der Firma als persönliches Geschenk übergibt

Vorsicht! So agiert und formuliert ist die absicht klar. Ihn in seiner firma schlecht dastehen lassen, was nicht nur mies ist, sondern auch ganz schnell zu ihrem eigenen schaden sein kann.

2
@konstanze85

Wieso Vorsicht???

Sie hat jetzt aktuell von einem Diebstahl erfahren, wendet sich an den Geschädigten und möchte die Hehlerware los werden.

Möchtest Du ihr etwa vorschlagen zur Polizei zu gehen, eine Selbstanzeige zu erstatten und lieber eine Strafe dafür zu kassieren, dass sie die Hehlerware annahm ohne davon zu wissen, dass es sich tatsächlich um Hehlerware handelte???? Denn Unwissenheit schützt hier nicht vor Strafe!!!!!!

Wie die Firma damit umgeht steht auf einem ganz anderen Stück Papier.

Wesentlich für die Fragestellerin ist, dass sie sich selbst strafbar macht, wenn sie diese Hehlerware behält.

0
@teafferman

Die firma ist noch gar nicht geschädigt, nur, wenn sie sich weigert, das handy zurück zu geben.

Vorsicht, weil es eine sache zwischen ihr und ihrem ex ist und nicht zwischen ihr und seinem arbeitgeber und weil sie ihn dadurch im schlimmsten fall mit einer haltlosen beschuldigung bei seinem arbeitgeber in miskredit bringen würde, wogegen ihr ex vorgehen könnte.

Es gibt arbeitgeber, da bekommt der angestellte ein firmenhandy für sich und noch ein "partnerhandy", also wenn sie da keine infos hat, sollte sie sich hüten, seinen arbeitgeber mit so einer beschuldigung zu kontaktieren

0
@konstanze85

Deine Ansicht ist rechtlich nicht haltbar. So einfach.

Wenn es sich tatsächlich um ein Firmenhandy handelt macht sie sich persönlich strafbar, wenn sie es behält. Und zwar mehr strafbar nachdem sie Kenntnis von dieser Straftat hat.

Und was heißt hier Beschuldigung????

Er hat ihr gegenüber diese Behauptung aufgestellt. Wenn er sie angelogen hat wird ein Anruf das klären, wenn nicht, dann hat er nun mal mit den Folgen seines verbrecherischen Handelns zu rechnen. Persönlich ist da absolut Nichts.

NOCH sind wir ein Rechtsstaat. Ansichten wie Deine allerdings untergraben ihn von innen. Was die größte Gefahr für einen Rechtsstaat darstellt.

Und nein:

Ihr Ex kann nicht dagegen vorgehen, wenn er sie dank einer Lüge zu einer solchen Handlung nötigt. Da bist Du auf einem sehr gehörigen Holzweg.Denn NOCH ist Ehrlichkeit in diesem Staat kein Straftatbestand.

0
@teafferman

Genau darum muss sie das handy ihrem ex zurück geben, damit sie sich keiner straftat schuldig macht.

Wie gesagt, es gibt firmen, wo man ein partnerhandy dazu bekommt.

Und dann wäre es legitim, wenn er es ihr gegeben hat und nun zurück verlangt.

In seiner firma anrufen und von hehlerware sprechen, ohne zu wissen, ob das stimmt... Dagegen kann er dann vorgehen, wenn es echt ein partnerhandy ist.

Aber meinetwegen. Soll sie doch machen.

Jaaaa rechtsstaat, genau!

0

Was hat die Firma da verloren? Das ist persönlich und sollte nur zwischen den beiden geklärt werden.

1
@GutWetter

Die Firma ist die Geschädigte und hat also da sehr viel verloren.

0
@GutWetter

Es ist nicht mehr Persöhnlich wenn Sie bei Kenntniss das SIe Hehlerware besitzt einfach schweigt.

1
@GutWetter

Nach seinen Informationen jetzt ist das aber zu klären.

Was für ein Aufstand, weil ein Männchen erklärt hat sich strafbar gemacht zu haben und es jetzt vor absehbarer Strafe geschützt werden

soll??????

muss?????

Fragt Euch besser mal, in welchem Verhältnis Ihr zu diesem deutschen Rechtsstaat steht.

0
@teafferman

Und was für ein weibchen, dass dermaßen raffgierig materialistisch eingestellt ist, dass sie sich an ein handy krallt, obwohl es nicht ihr gehört:)

0
@konstanze85

Was für ein Unsinn!!!

Sie musste zwangsläufig davon ausgehen, dass das Geschenk ihr gehören würde als es ihr geschenkt wurde. Denn sie hatte keine Kenntnis davon, dass es Eigentum einer dritten Person war und ist!!!!

Was hat es mit Raffgier zu tun, ein angebotenes Geschenk anzunehmen????

Vielleicht solltest Du mal zu eine Psychiater gehen und Deine Wahrnehmung auf Realitätsbezug hin untersuchen lassen oder von mir aus darauf, ob der Gestank jener Hühnerleiter, auf welcher Du wahrscheinlich sitzt, Dir das Gehirn vernebelt hat.

Hier greift StGB § 259 und sonst absolut Nichts. Ob es Dir in Dein Hirn passt oder nicht, dafür interessiert sich geltendes Recht schlicht nicht.

0
@teafferman

Tja, wenn die argumente fehlen, versucht man es aus hilflosigkeit mit beleidigungen.

Nochmal: es gibt partnerhandys. Das überliest du regelmäßig geflissentlich, passt halt nicht in deine argumentation, die somit haltlos würde

Wenn sie ohne das genau zu wissen in seiner firma anruft und ihn der hehlerei bezichtigt, ist sie dran. Rufmord bei seinem arbeitgeber.

Aber vielleicht hört sie ja auf dich und macht es so.:)

0

Ein Geschenk ist ein Geschenk!

Verlangt der Expartner es jedoch zurück, dann ist das zwar schlechtes Benehmen, aber warum will man ein Geschenkt von so einem Menschen dann behalten? Das Geschenk erinnert ihn doch immer an ihn.

Ist natürlich doof, ein schönes, teures Handy abgeben zu müssen. Aber wenn er es unbedingt will... Das gibt nur Stress! Und dafür ist das Leben zu schade.

Und wenn es tatsächlich ein Firmenhandy ist... Soll er deswegen u. U. seinen Job verlieren?

Ich würde ihn fragen, ob du es noch einen Monat behalten kannst, bis du ein neues hast.

Was möchtest Du wissen?