Darf mein Chef mir vorschreiben wann ich meinen Urlaub machen soll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

 Hier ein Schreiben vom Rechtsanwalt.:Sehr geehrter Herr Müller,vom Grundsatz her müssen Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern den Jahresurlaub nach deren Wünschen gewähren. Grundlage hierfür
ist § 7 (Abs. 1 ) des Bundesurlaubsgesetzes (BurlG). Danach sind bei
der zeitlichen Festlegung des Urlaubs die Urlaubswünsche des
Arbeitnehmers zu berücksichtigen, es sei denn, dass ihrer
Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche
anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang
verdienen, entgegenstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

in dieser Form ist es diktatorisch!

Was der Chef darf:

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-06/arbeitsrecht-mitbestimmung-chef-urlaubswuensche

Nun, du bist neu im Betrieb, und wenn du deine Stelle behalten willst, solltest du dir überlegen, ob du dagegen angehen willst oder nicht.

Habt ihr denn einen Betriebsrat?

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ingwer16 29.03.2016, 21:02

Emily2001... Guckst du dir bitte bei Gelegenheit meine letzte Frage , bezüglich " Arbeitsrecht an ?
Sorry , ich weiß das ist n recht ungewöhnlicher weg ... Danke !

0

Nein, das darf er definitiv nicht. Hier wurden auch schon einige korrekte Antwortenen gegeben. Der Arbeitgeber darf nur unter bestimmten Voraussetzungen in die Urlaubswünsche der Arbeitnehmer eingreifen. Ansonsten hat er deren Wünschen möglichst nachzukommen.

Der Arbeitgeber darf z.B. Urlaubssperren für einen bestimmten Zeitraum verhängen (z.B. zum Weihnachtsgeschäft) oder er kann auch Pflichturlaub anordnen, z.B. wenn Betriebsferien sind, die Firma also zu einer bestimmten Zeit geschlossen ist. Das ist z.B. in vielen Bau- und Handwerksbetrieben über die Weihnachtsfeiertage üblich.

Aber selbst bei solchen Einschränkungen hat der Arbeitgeber dies rechtzeitig anzukündigen, also vor der Abgabe der Urlaubswünsche und nicht erst eine oder zwei Wochen vorher.

Auch wenn du neu bist, melde dich bei verdi an, damit du jemanden hast an den du dich wenden kannst wenn du Probleme hat. Dort bekommst du nach 3 Monaten auch rechtlichen Beistand falls es mal ganz schlimm kommen sollte. Denn offensichtlich scheint es einen Betriebsrat bei euch nicht zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einschränkungen dürfen verhängt werden. z.B. werden Eltern in Ferienzeiten bevorzugt oder wenn abzusehen ist, dass in der und der Woche besonders viele Kunden kommen.

Aber derartiges Bestimmen, darf der "Chef" nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maikiboy29 29.03.2016, 13:15

Gute Antwort

0

Ja er darf sowas. Das ist so, es ist der Chef. Er kann dir vorschreiben wann du arbeiten musst, er kann auch sagen wann frei du hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wurzlsepp668 29.03.2016, 13:23

quatsch .........

der Chef kann max. einen zeitlichen Rahmen für den Urlaub setzen (also z.B. im Juli 2 Wochen)

aber kein Chef kann bestimmen, wann welcher Mitarbeiter seinen Urlaub zu nehmen HAT (außer der Mitarbeiter hat tatsächlich den Urlaub für diese Zeit beantragt)

0
Familiengerd 29.03.2016, 14:40

Die Antwort ist ja nun so etwas von unsinnig! Solch einen Blödsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen!

Das ist so, es ist der Chef.

Du hast etwas vergessen: "ER ist der CHEF, mein HERR, IHM will ich dienen. Amen!"

Im Ernst:

Er kann dir vorschreiben wann du arbeiten musst

Das gilt nur im Rahmen vertraglicher, gesetzlicher und sonstigen Vereinbarungen und Regelungen; und auch dann darf der Arbeitgeber nur "nach billigem Ermessen" entscheiden, d.h. dass er zwingend die persönlichen Belange des Arbeitnehmers berücksichtigen und mit den betrieblichen Belangen abwägen muss!

er kann auch sagen wann frei du hast

Beim Urlaubsanspruch ist der Arbeitgeber der Schuldner des Arbeitnehmers! Der Arbeitnehmer entscheidet grundsätzlich über seinen Urlaub; seine Wünschen darf der Arbeitgeber nur dann ablehnen, wenn (wirklich !!!) dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche sozial bevorrechtigter Arbeitnehmer ihnen entgegen stehen!

1

Was möchtest Du wissen?