Darf mein Chef mir Urlaubstage abziehen?

5 Antworten

Hallo Paule...,
Mist, das war ne Verständigungslücke, beziehungsweise, du hattst es verpasst, dich mit deinem Chef rechtzeitig kurzuschließen und hast ihn dafür mit deinem Fortsein kurzfristig überrascht. Du schriebst: Er hatte es nur zähneknirschend geschluckt. Blöd gelaufen...

Klar, du könntest ihn noch ansprechen, ob er jetzt nachträglich noch den Lohn von damals dafür herausrechnet, dir als zuviel bezahlt abrechnet und... Er hatte nun ganz einfach und unkompliziert dir nicht etwa gehörig den Kopf gewaschen, sondern korrekt den genommenen Urlaub angerechnet... Ich würde es dabei belassen und nicht immer wieder ne Extrawurscht gebraten haben wollen. Okay?
Toi-toi-toi, dass dir eine angenehme Regelung gelingt! :- )

Naja was heißt kurzfristig, wenn ich ihm 3 Wochen vorher Bescheid sage ist es nicht mehr Kurzfristig aber Danke für deine Antwort 👍

0
@Paule1507

Oha, davon war nicht die Rede in deinem Text, Na dann ist doch alles in Butter, wenn alles schon drei Wochen vorher schon geregelt war! :- )

0

Natürlich ist das keine bezahlte Arbeitszeit. Wie es verrechnet wird, steht dem Chef frei. Entweder vom Lohn abziehen oder mit Urlaub verrechnen.

Fahrstunden sind dein privates Vergnügen und keine Arbeitszeit.

Erwartest Du, dass er Dir die Zeit schenkt???

Also ich würde selbstverständlich die Zeit nacharbeiten oder sonst wie verrechnen.

Eventuell kann er es rechtlich jetzt nicht mehr. Aber so rein moralisch war es Deine Freizeit.

Ich würde es mit Mehrarbeit ausgleichen und dies dem Chef anbieten.

Was möchtest Du wissen?