Darf mein Chef mir mein Trinkgeld wegnehmen?

5 Antworten

Nein , darf er nicht es ist dein Trinkgeld ! Das hat mit 8,50 euro nichts zu tun. Typisch chef gierig .....will es selbst einstecken !

Wenn das im Vertrag steht, dann darf er das!

Nein darf er nicht es verstösst gegen das Gesetz........

0

NEIN! Dazu gibt es Gestze und Urteile

Ist es Pflicht das der der Chef 8,50 mindestlohn zahlen muss bei einer Teilzeitstelle?

Es geht Darum das ich Ich die möglichkeit habe einen Teilzeit Job zu bekommen allerdings Will der Chef nur 5 € die stunde zahlen was auch völlig ausreichend ist da es eine sehr sehr leichte tätigkeit ist! Nun meine frage da ich Hartz4 beziehe würde das Amt einen Stundenlohn von 5 € akzeptieren für einen Teilzeitjob oder müssen die 8,50 Mindestlohn her?

...zur Frage

Darf ich mein Trinkgeld zurückfordern, wenn ich feststelle, dass der Chef es nachher kassiert?

Wir waren beim Tunesier und haben leider feststellen müssen, dass der Chef / Koch immer das Trinkgeld allein einsackt. Dürfen wir das Trinkgeld zurückfordern? Rückwirkend auch für die Besuche früher.

Das Trinkgeld haben wir der Bedienung gegeben und uns war nicht klar, dass der Koch kassiert.

...zur Frage

Mindestlohn = Trinkgeld weg?

Eins vorweg, ich arbeite als 450€ Kraft bei einer Pizzeria und verdiene 5,50€ die Stunde. Habe mich letztens mit meiner Chefin über die Mindestlohn Geschichte unterhalten und sie gefragt was sie dann ab Januar vor habe wenn jede 450€ Kraft (der Laden besteht zu 90% nur aus solchen) 30 Stunden im Monat weniger arbeiten kann und sie zu Neujahr ja diese Stunden auch besetzen müsse ... Da meinte sie nur trocken dass das ja "nur" 8,50€ Brutto seien und diese ja ins Verhältnis zu den 3 vollzeit Kräften gesetzt werden müsse die 8,50€ brutto in vollzeit verdienen und daher netto ja einen wesentlich geringeren Stundenlohn hätten ... Ich bin der Meinung dass 8,50€ brutto auf der Abrechnung stehen müssen und als 450€ kraft geht eben nur die Rentenkasse ab (d.h. netto 8,20€) und sie deshalb ja dementsprechend die Vollzeitstellen besser bezahlen müsste ? Oder irre ich ? Als 2. Sagte sie dann dass wir außerdem dann unser Trinkgeld abgeben müssten und wir ja nur aufgrund dessen dass wir unser Trinkgeld behalten dürften so schlecht verdienen ... Ich habe immer gedacht Trinkgeld sei eine freiwillige Schenkung vom Gast der servicekraft gegenüber ? Darf sie uns das abnehmen ?

Insofern ich mit meinen Annahmen richtig liege, welche Möglichkeiten haben wir als Belegschaft dann gegen unsere Chefin vorzugehen ? Für die Hilfe danke ich sehr viele grüße Pizzamen

...zur Frage

Keine Einhaltung des Mindestlohn von 8,50 €

Hallo,

Ich arbeite zur Zeit in einer Bar als Aushilfekraft. Es kam ein neues Gesetz heraus ab dem 1.September 2013, dass man im Gastronomie Bereich einen Mindestlohn von 8,50 € bekommt, daraufhin sprach ich meinen Personenleiter an und fragte ihn wann ich mein Stundenlohn auf Mindestlohn bekomme.Da sagte er mir das er erst abklären müsste mit den Bezirksleiter bzw. Geschäftsführer. Dennoch versprach er mir das mein Stundenlohn erstmal um paar Cents erhöht wird, was den Mindestlohn von 8,50 € nicht erreicht. Falls der Mindestlohn nicht eingehalten wird, wie könnte ich das Unternehmen dazu bringen das der gesetzliche Mindestlohn eingehalten wird?

Gruß und Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?