darf mein Chef mich im Urlaub zu rufbereitschaft verpflichten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Arbeitnehmer muss es nicht hinnehmen,während des Urlaubs ständig damit rechnen zu müssen,zur Arbeit abgerufen zu werden.(BAG Az: 9 AZR 405/99)

Das BAG stellt aber auch fest,das für den Teil des Urlaubs,der über den gesetzliche Mindesturlaub hinausgeht,durchaus Sondervereinbarungen getroffen werden können.

1

Danke. Es ist immer schwer etwas zu verändern. Bisher haben die Betroffenen "es immer so gemacht", da ist es gut wenn ich weiß wo ich weiter suchen/nachhören kann. Ich bin weder Arzt noch Ingeneur und mein Chef ist an keine Arbeitsrichtlinien gebunden. Zudem hat Jeder Angst um seinen Arbeitsplatz. Es geht auch nicht um den gesamten Urlaub sondern Urlaub 2 - 4 Tage über Weihnachten, Ostern, Karneval etc.

1
3
@Olschke

Wenn du ein Handy hast, also ständig erreichbar bist, bist du doch selbst schuld.

0

Das glaube ich nicht, denn wenn Du Deinen Urlaub im Ausland verlebst, kannst Du ja mit Sicherheit nicht sofort auf dem Plan stehen. Zum anderen hat man ja auch Urlaub um sich regenerieren zu können und ich denke, daß er das gesetzlich nicht darf

so gehts ja nun auch nicht. zwar kann dein chef, wenn es not am mann ist, zurückfordern. aber streichen auf keinen fall

Urlaub nach japan ?

Hat wer von euch schon mal Urlaub in Japan gemacht, wie war es hat euch der Urlaub Spaß gemacht, und wie viel habt ihr bezahlt wen es kein Geheimnis ist. Überlege auch in Japan Urlaub zu machen aber zu Zeit ist es verdamt teuer.

...zur Frage

Möglichkeiten für Rufbereitschaft trotz Betriebsferien?

Schönen guten Tag!

Unser Unternehmen hat von Weihnachten über Silvester bis Mitte Januar Betriebsferien. Trotzdem müssen wir unseren Kunden eine Rufbereitschaft bieten. Wir sind nun auf der Suche nach einer Lösung, die natürlich auch im Sinne unserer Arbeitnehmer ist. Die Betriebsferien gönnen wir Ihnen natürlich sehr gerne, nur leider lässt sich das eben schlecht miteinander vereinbaren. Wir möchten die Rufbereitschaft trotz Betriebsferien so angenehm wie möglich gestalten. Dass es hier rechtliche Probleme gibt ist uns bewusst, den Urlaub möchten wir unseren Mitarbeitern jedoch keines Falls nehmen.

Nochmal zur Klarstellung, die Lösung sollte eher im Sinne der Mitarbeiter als im Sinne der Geschäftsleitung sein;)

Mit freundlichen Grüßen,

Tim!

...zur Frage

Öffentlicher Dienst 1/2 Jahr Urlaubssperre

hallo zusammen, ich betreue im öffentlichen dienst zwei liegenschaften der polizei als hausmeister. habe die objekte vor gut einem jahr übernommen.

nun ist es so das im winter, von anfang november bis ende märz, vom arbeitgeber eine urlaubssprerre wegen des winterdienstes ausgesprochen wird. das heißt, ich kann ein halbes jahr keinen urlaub machen und das auf jahre gesehen.

das kann doch nicht rechtens sein!

und noch dazu kommt das dieses halbe jahr ulraubssprerre in keinster weise irgendwie vergütet wird. lediglich wenn die zweite stufe der rufbereitschaft gilt, also wenn richtig böse schnee zu erwarten ist, wird es vergütet. was aber bloß tage oder wochenweise ist. je nach wetterlage halt.

kennt sich jemand mit der problematik aus und kann mir weiterhelfen?

mfg

...zur Frage

Wieviel Urlaub darf mein Chef vorschreiben?

Hallo,
Ich habe 25 Tage Urlaub im Jahr mein Chef hat mir bis jetzt schon bereits 3 Tage Urlaub vorgeschrieben und gegeben obwohl ich keinen wollte. Wieviel Urlaub darf mein Chef mir vorschreiben ?

...zur Frage

Muss ich mich verpflichten?

Hallo Leute :)

Ich fange demnächst mit meinem Meister an den ich komplett selbst zahle. Nun will mein Chef dass ich mich danach 2 Jahre bei ihm verpflichte, da er mich ja für diese Zeit freistellt. Nun die Frage: Darf mein Chef das? Bzw. Muss ich mich verpflichten?

Liebe Grüße und danke im voraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?