Darf mein Chef mich heimlich beim arbeiten Filmen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Warum schließt ihr MitarbeiterInnen euch nicht zusammen und geht gemeinsam zum Chef! Fragt ihn, ob dort eine Kamera installiert wurde und erklärt ihm, dass das Recht nicht auf seiner Seite ist.

Nein,darf er nicht.

  • Er müsste Euch auf die Kamera hinweisen.

  • Heimlich filmen darf er auf keinen Fall (Spanner :-)

Ich glaube auch nicht das es rechtlich in Ordnung ist.

Er darf natürlich nicht heimlich Fotos oder Filme von jemandem machen.

Ich bin eigtl. Schüler. Aber was Filmt er denn?. Vielleicht nimmt er dort auf , wegen den Kunden falls dort was passiert. z.B Stress geschoben wird für die Polizei als Beweismaterial. Sonst rechtlich gesehen dürfte er sowas nicht, da er alle darauf Hinweisen muss , sonst ist das Heimliches Filmen (Spannern) :)

Hoffe konnte Helfen ;)

Hallo AmysFrauchen,

also heimlich darf er das schonmal überhaupt nicht!

Er ist gesetzlich dazu verpflichtet seine Mitarbeiter im Falle eines Eingriffs in die Privatsphäre vorher darüber in Kenntnis zu setzen.

Er darf auch z.B. keinen Einzelverbindungsnachweis beantragen ohne dies den Mitarbeitern zuvor mitgeteilt zu haben. Dabei spielt es auch keine Rolle ob der Apparat "eigentlich" nur für dienstliche/offizielle Gespräche da ist oder nicht.

lieben Gruß aus Zuhaus

Dein Chef darf Dich nicht heimlich filmen. Darüber hinaus ist filmen am Arbeitsplatz kein Eingriff in die Privatsphäre, Du arbeitest da, das ist nicht privat. Wenn er Verdacht hat, dass z.B. gestohlen wird, kann ein Arbeitgeber mit Zustimmung eines Betriebsrates, filmen. Einen Betriebsrat wird es aber bei Euch nicht geben. Er ann auch filmen, wenn es schon mal Sicherheitsprobleme gab mit der Kundschaft. Ein seriöser Arbeitgeber teilt seinen Mitarbeitern mit, wo gefilmt wird. Noch was: Ob Du wegen des Fotos Ärger bekommst, steht - trotz anderer Kommentare - auf einem ganz anderen Blatt. Was wenn Dein Chef Dich kündigt? Hat er genug Arbeitnehmer, damit das Kündigungsschutzgesetz gilt? Bist Du lange genug dabei? Hast Du den Mumm vor Gericht zu ziehen? Usw....

TOP-Antwort - Recht haben und Recht bekommen sind die zwei Seiten der Medaille

0

Es ist zulässig, Arbeitnehmer zu überwachen, um Fehlverhalten zu verhindern oder zu entdecken (Griff in die Kasse uä.). Aber es muss vorab darauf hingewiesen werden. M.E. auch durch einen Passus im Arbeitsvertrag.

Gibt es keinen solchen Hinweis, ist Dein Persönlichkeitsrecht verletzt. Du kannst 1) die Entfernung der Kamera verlangen und 2) ggf. auch Schadenersatz oder Schmerzensgeld. Wäre ein Fall für einen Anwalt.

Gut also kann ich dafür dass ich nen Foto direkt von der Kamera gemacht habe keinen Ärger bekommen?ZUmal meine kolegin hatte auch schonmal was vor das loch gemacht und das hat wieder wieder jemand weg gemacht -.-

Mit dem Chef sprechen das darf man nicht & ist auch vom gesetz her verboten !

Nein das darf er nicht!!! Wenn der Verdacht von Diebstahl etc. besteht, muß er das von einer Behörde kontrollieren lassen.

Kartenlesegerät? Frage bei der Polizei nach!!!

Moin,

wenn du da schon geputzt hast, häteste auch gleich die Kamera mit "wegputzen" (wegmachen) können, oder irgendwas davor machen, wie Klebeband, Farbe usw.

Was möchtest Du wissen?