darf mein Arbeitgeber /Vorgesetzter mir vorschreiben ,wie oft und wann ich zum rauchen gehen darf obwohl wir immer ausstempeln?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Darf er nur dann wenn der Arbeitsprozess durch deine Raucherpause unterbrochen wird.  Oder sonst erhebliche Betriebsstörungen dadurch ergibt. Oder aber auch wenn schriftlich ein Rauchverbot außerhalb der Pausen vereinbart wurde. Und natürlich kann er verlangen das die verlorene Zeit nachgearbeitet wird. Aber das machst du ja wenn du dich aus und einloggst.

Der Kommentar das Arbeitgeber alles darf ist dumm. Natürlich hast du auch Rechte. Die sind natürlich auf Arbeit sehr beschränkt. Dafür gibt es ja auch am Ende des Monat (hoffentlich hohen) Lohn :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 13:18

er würde es eigntlich überhaupt nicht bemerken ,wann und wie oft und überhaupt gehn ,wenn er nicht im zeiterfassungssystem kontrolieren würde. da sag mir das weder der arbeitsprozess noch der betrieb in irgend einer weise gestört wird. lohn? was ist das? 1000eu bei vollzeit? :)

1

Ich denke, dass eigentlich in jedem Arbeitsverhältnis die Arbeit im Vordergrund steht. Es gibt seitens des Arbeitgebers überhaupt KEINE Verpflichtung, Rauchpausen zu gewähren. Und einen Grundsatz solltest Du verinnerlichen: wer zahlt, schafft an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 14:14

bin ich voll und ganz deiner meinung!  jedoch geht es hier darum das es wirklich keinen grund gibt. arbeit wird erledigt . zu seiner vollsten zufriedenheit! (laut seinjer eigenen aussage)

0

Ja, das darf er. Er muss eine Unterbrechung der Arbeit nur für die vereinbarten Pausenzeiten akzeptieren.

Er kann übrigens auch problemlos das Rauchen auf dem Betriebsgelände grundsätzlich untersagen, genau so, dass eben außerhalb der vorgegebenen Pausenzeit überhaupt die Arbeit unterbrochen wird.

Ein Verstoß führt relativ schnell zu einer gerichtsfesten ordentlichen Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die zeit, die du rauchst, arbeitest du ja nicht, entsprechend wird deine arbeitsleistung am tag weniger sein udn da kann er durchaus dir vorschreiben, wie oft du eine rauchpasue machen darfst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 12:46

die zeit die rauche wird mir abgezogen bzw muss ich reinholen .also hat er keinerlei verlust

0

Natürlich kann er dir untersagen, deine Arbeitszeit laufend zu unterbrechen! Auch wenn die Zeit abgezogen wird, so etwas ist kontraproduktiv für das Geschäft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja er darf das, auch wenn ihr stempelt und euch die Zeit abgezogen wird.

Der Grund dafür íst wohl der, dass die Arbeit liegen bleibt und ihr somit ins Hintertreffen geraten könntet.

Also würde ich an deiner/eurer Stelle sich nach den Anweisungen eures Chef`s richten, denn es könnte dein/euer Arbeitsplatz in Gefahr sein.

Zwischenzeitlich bzw. schon sehr lange gibt es Chef`s die grundsätzlich nur Nichtraucher einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 12:50

er ist selber raucher :) und genau gesagt nur ein vorgesetzter,neu bei uns und unter druck von "oben". das ist meiner meinung nach sein beweggrund..

0

Auch dann wird der Arbeitsfluss unterbrochen und/oder die anderen müssen mitarbeiten.

Es gibt keinen Anspruch auf eine Raucherpause, auch nicht wenn ausgestempelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der AG darf Pausenzeiten festlegen. Wenn am Arbeitsplatz Rauchverbot harrscht, bleiben dir nur diese Pausenzeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Rauchen sind die Pausen da. Und ja, er darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf alles, da er dein Arbeitgeber ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 12:34

auch wenn ich ordnungsgemäß ausstempel? und diese zeit uns abgezogen wird?

0

Wieviele rauchst Du denn am Tag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 13:02

ca 5 zig

0

Ja, das darf er machen. Da die Zigarette als Pause gerechnet wird. Er darf dich auch die Zeit nacharbeiten lassen oder auch abziehen. 

Manche Firmen verbieten das ganz und man darf nur in der Pause die man hat rauchen. Wenn man zwischendurch raucht und den Arbeitsplatz verlässt kann der Arbeitgeber einen Abmahnen und später entlassen. Da es die Zeit ist die er dir bezahlt. Wäre ja genau so wenn du einfach was essen gehst ausserhalb deiner Pause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 12:44

wir stempeln aus und bekommen die zeit auch vom gleitzeitkonto abgezogen,also versteh ich leider nicht den sinn und fühle mich bevormundet

0

Sicher darf er das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela305
15.01.2016, 12:36

Warum? ich halte mich an die vorschriften und erledige meine aufgaben/arbeit .

0

Was möchtest Du wissen?