Darf mein Arbeitgeber mir vorschreiben, wie ich zur Arbeit zu kommen habe?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du den Bus als Ausrede für zu spät kommen benutzt, kann der Arbeitgeber da tatsächlich etwas gegen haben.

Wie du "PÜNKTLICH" zur Arbeit erscheinst, ist der Firma eigentlich vollkommen egal.

wenn Du mit dem Bus nicht pünktlich sein kannst, kann der Arbeitgeber durchaus verlangen, dass Du auf anderen Weg & pünktlich zur Arbeit erscheinst.

Was ist denn seine Begründung? Wenn du mit dem Bus immer zu spät kommst, kann er zumindest verlangen, dass du einen Bus früher nimmst oder eben anders zur Arbeit kommst, sodass du pünktlich da bist.

Eigentlich darf das eine AG nicht bestimmen. Hat es dafür eine logische Begründung gegeben ?

vielleicht will er dich ja künftig zwischendurch immer mal irgendwohin schicken....und da bist du mit dem Fahrrad schneller und flexibler als wenn du mit dem bus da wärst....

Nein, das darf er nicht. Vielleicht denkt er an Deine Gesundheit? Oder er zahlt den Bus und will sparen?

ich bin mir sicher, dass du in deiner Frage das wichtigste weggelassen hast, z.B. weil du mit dem Bus eine Stunde zu spät erscheinst....

grundsätzlich - nein.

eine empfehlung ist aber etwas anderes wie vorschreiben. da besteht also noch klärungsbedarf.

Da hat dein Arbeitgeber nichts daran zu bestimmen, solange du pünktlich kommst.

So lange Du pünktlich am Arbeitsplatz bist, nicht.

Er kann vorschreiben, WANN Du zur Arbeit zu erscheinen hast und wie lange Du arbeiten musst.

Ist der Bus nicht rechtzeitig da, musst Du eben anders zur Arbeit kommen.

Das Gleiche gilt, wenn zu Feierabend kein Bus mehr fährt.

Welches Verkehrsmittel du wählst, ist Deine Sache.

Hauptsache ist , du bist zu den Arbeitszeiten da.

Das darfst Du selber entscheiden.

Huckebein 10.03.2014, 14:25
Das darfst Du selber entscheiden.

...wenn du mit dem Bus ebenso pünktlich!!! bist wie mit dem Bus. Liegt es vielleicht daran?

0

Was möchtest Du wissen?