Darf mein Arbeitgeber mir Piercings verbieten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, wenn es im Arbeitsprozess für Kunden sichtbar ist. Hier zum Beispiel beim Kundengespräch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
02.07.2014, 16:17

So ist es..muß mich ja nicht wiederholen mit einer Antwort!

0

Kann er, allerdings finden es die meisten im Einzelhandel in Ordnung. Frag einfach deinen Chef :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sichtbare Piercings bzw. Tattoos dürfen vom Arbeitgeber verboten werden. Deswegen nehm ihn einfach raus zur Arbeit :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heartbeat20
02.07.2014, 16:20

Ich hab das bis jetzt noch nicht...wächst das nicht zu wenn ich das nach dem Stechen gleich rausnehme?

0

Ja, darf er. Wenn du Kundenkontakt hast, kann dir dein Arbeitgeber dein Erscheinungsbild bis zu einem gewissen Grad vorschreiben, bzw. das vertraglich festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte er! Wo arbeitest du denn? ODer wo willst du denn bald arbeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fällst dann vermutlich einige Tage aus....krankgeschrieben....für etwas was nicht wirklich eine Krankheit ist...von mir würdest du eine Abmahnung bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veneficium
02.07.2014, 16:28

Wenn man nicht krank ist bekommt man auch keine krankschreibung. Wenn man wegen einem gestochenen Piercing 2 Tage Ruhe braucht muss man sich Urlaub nehmen.

0

Nö. Er kann dir aber eine Kündigung aussprechen, sofern es sein Geschäft schädigen kann, oder es vertraglich verboten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, er darf, insbesondere weil man mit publikum arbeitet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?