Darf mein Arbeitgeber meine Stunden so abrechnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also der arbeitgeber darf einen durchschnitt hernehmen, wodurch sich grad für den monat februar seltsame situationen ergeben, aber du bekommst z.B. für den februar das gleiche monatsgehalt wie für den mai, von daher finde ich das eigentlich nicht ungerecht! auf 21 aufrunden ist grenzwertig, aber auch inordnung! du kannst also leider nichts machen, außer dir die überstunden sinnvoller einteilen, oder beantragen das zeitkonto über das jahr hinweg führen zu lassen!

Elster18 01.09.2014, 18:42

Obwohl da so extreme Unterschiede rauskommen, ist das gerecht ? Ich meine das sind 24 Stunden, die mir unterschlagen werden, in nur 8 Monaten

0
Nightstick 01.09.2014, 22:28
@Elster18

Die Abrechnungsmethode ist mit Sicherheit falsch! Jeder Monat hat 30 Steuertage und 30 Sozialversicherungstage. Die müssen auf jeden Fall in der Lohn- und Gehaltsabrechnung stehen.

Die Anwesenheitstage richten sich kalendarisch aus (Arbeitstage, Wochenenden, Urlaubstage, Kranktage usw.).

Ich behaupte, der Arbeitgeber beschei.ßt... :-((

0

Hi,was steht denn in deinem Arbeitsvertrag bezüglich der Überstunden?

Elster18 01.09.2014, 18:39

Naja da kommt noch dazu, dass ich Azubi bin.

0

Nein, das ist nicht korrekt.

Was möchtest Du wissen?