Darf mein Arbeitgeber alle meine Vornamen (ich habe 3 davon) in meiner Firmene-mailadresse, mit der ich logischerweise Kundenkontakt habe, verwenden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

deine vornamen sind daten und ohne deine erlaubnis hat niemand das recht, deine daten zu veröffentlichen.

ich denke, dass die email-adressen automatisch erstellt werden- daher würde ich in der IT-abteilung freundlich fragen, ob man da nicht was ändern kann; dabe ist der hinweis, dass die adresse lächerlich lang wird, doch vernünftig.

wenn die sich auf deine wünsche nicht einlassen, dann sprich mit dem betriebsrat.

Wenn du 3 Vornamen hast ist es dein Recht zu entscheiden welcher oder welche davon verwendet werden sollen.

Sogar auf Zeugnissen.

Es gibt rechtlich den Rufnamen nicht mehr.

Du könntest auch plötzlich darauf bestehen mit einem der anderen 2 Vornamen angesprochen zu werden.

Das muss dein Arbeitgeber auf dein Verlangen hin ändern.

Das ist ja kein Doppel- oder Dreifachname. Das sind 3 einfache Namen und du entscheidest was damit passiert.

So ist die Rechtslage.

Es gibt zumindest nichts, das ich kenne, was das verbietet.

Jeder AG handhabt das aber halt anders! Oftmals werden die Emails auch automatisiert generiert, das bedeutet du stehst in einer Datenbank mit deinen drei Namen und daraus wird die Adresse dann gebildet.

Ist erlaubt, aber hast du ihn mal angesprochen, dass du nur den ersten willst? Das sollte doch auch in seinem Interesse sein.

Es sind Deine Vornamen, sie stehen wohl auch in Deinen Personendokumenten, wenn das so bei allen gemacht wird, kannst Du wohl nichts machen.

Warum muss man hier immer erst Rueckendeckung suchen?

Warum machst du nicht das Maul auf und fragst hoeflich nach, ob man bei deiner Adresse unter Umstaenden nur den Rufnamen verwenden kann? Dann haettest du deine Antwort schon laengst gehabt und wahrscheinlich waere das Problem dann auch bereits geloest.

(Fang deine Nachfrage beim Arbeitgeber aber bitte nicht mit 'Die von gutefrage.net haben gesagt....' an. Damit machst du dich nur laecherlich.)

Ja natürlich ist das erlaubt. (Über manche Fragen kann man sich echt nur noch wundern...)

bei 3 Vornamen hat die Fragestellerin selbst das Recht zu entscheiden welcher der 3 Namen verwendet wird.

Stichwort Persönlichkeitsrecht.

Über manch falsche Antworten kann man sich echt nur wundern.

1
@FloTheBrain

Sie hat ja entschieden, alle drei Namen zu verwenden - woher sollte der Chef sie sonst kennen? Würde sie auf einen einzelnen Namen bestehen, hätte die ja auch nur den in der Bewerbung angeben können. ICH zumindest musste beim Chef noch nie meinen Ausweis vorzeigen...

0
@ErsterSchnee

Dann hast du z.B. noch nie im öffentlichen Dienst gearbeitet.

Führungszeugnis und Geburtsurkunde sind nur 2 der vielen Dokumente, die die sehen wollen auf denen alle Namen stehen.

Auch völlig Wurst welche Namen sie auf die Bewerbung und den Lebenslauf gesetzt hat (da muss auch der vollständige Geburtsname rein), sie entscheidet letztendlich welche Namen in welcher Form in ihrem Berufsalltag und zur Kommunikation benutzt werden.

0

Ich würde das mal ansprechen. Einfach auch mal drauf hinweisen,d ass die Adresse ja sonst auch sehr "unhandlich" wird.. sag die mal nem Kunden o.ä. am Telefon!

Aus genau dem Grund werden Namen auch oft abgekürzt.

Als Beispiel: unsere sind eh schon unendlich lang.

Dann noch den Kollegen mit den Doppel-Vor- und Doppel-Nachnamen.. da würde ja jeder irre.

ich will jetzt nicht unsere Mail posten,aber denk Dir das in etwa so:

Karl-Herrmann Emil  Magos-Schulte  würde dann bei uns

karl.herrmann.emil.magoster-schulte@ueberwachungszentrale.hamburg-stellingen.de

Glücklicherweise haben sie dann

kh.magoster-schulte@uewzhamburgstelllingen.de draus gemacht.

Immer noch ne Zumutung, buchstabier das mal einem.

Aber definitiv besser, als wirklich alles ausschreiben.

Das E für Emil ließen sie schon weg,w eil halt Karl herrmann sein Rufname ist.

Weise die Chefs also mal nett drauf hin, dass so eine lange Mail einfach sehr benutzerunfreundlch ist und man das "handlicher" hinkriegen kann.

Versuch ist es doch eben wert (und bei uns haben Chefs und IT mittlerweile auch gesagt, beim nächsten Projekt -die ändern sich mit dem Ort, wo sie stattfinden- werden sie sich definitiv nicht wieder so lange Adressen wählen.. einfach weil sie merken,wie unpraktisch die sind)

natürlich ist das erlaubt, es gibt überhaupt keine regelung zu so einer sche1ße, weil es niemanden außer dir interessiert

geh zu ihnen hin und bitte um eine andere adresse und sie werden deinem kinderwunsch wahrscheinlich entsprechen

Was möchtest Du wissen?