Darf mein Anwalt mir ein Beratungsgespräch anrechnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du schreibst, Dir wurde der Beratungsgutschein nicht gewährt, da der Antrag dafür bis heute nicht vorliegt.

Den Antrag musst Du selbst (geht auch online) ausfüllen und beim zuständigen Gericht einreichen, von dort wird der dann gegebenenfalls bewilligt.

Du musst ja irgendwas ausgefüllt und u. U. auch unterzeichnet haben, sonst hätte der Anwalt Deine Anschrift nicht.

Soweit ich weiß, gilt der Beratungsgutschein nur, sofern in der jeweiligen Angelegenheit noch kein Anwalt beauftragt wurde, bzw. es noch nicht zu einem Prozess gekommen ist. Was bedeuten würde, dass Du die Kosten selbst tragen müsstest.

Ich würde den Anwalt nochmals kontaktieren und fragen, wie das zu regeln ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boobinator
01.07.2016, 08:01

Ich habe eine Räumungsklage von meinem Vermieter bekommen die nicht rechtens war. Daraufhin habe ich ihn kontaktiert.

0

ja ist es. Er hat halt damit gerechnet, das der Schein noch kommt. Und es aus Kulanz im Voraus gemacht.

Aber umsonst ist so eine Beratung halt nicht. Wenn du nun doch keinen Schein bekommsst musst du halt zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat für dich gearbeitet, also stellt er auch eine Rechnung. Kein Beratungshilfeschein; du zahlst aus eigener Tasche. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dabei sehr stuzig werden hatte auch schon zwei mal nen anwalt doch beratungsgespräche sind ja zum nachfragen und ihm erklären um was es sich handeld und ob der anwalt auf die spezialisiert ist. bekm ersten mal wars bei mir kosten für 2 briefe +beratung ca.68€ der mindestbetrag pro brief ist staatlich festgelegt bei glaub ich 32,50€ höchstbetrag giebt es keinen dennoch kann und darf eine beratung ohne mandat übernahme nichts kosten und 200€für nichts ist übertrieben. 30€für ne beratung fände ich i.O. awa 150€ nein echt nich 30€für papier ist das goldverziert????ich würde da bei der polizei nachfragen ob dies rechtens ist die antwort kann zwar 1-2tage in anspruch nehmen aber kostet NICHTS und ist 100%sicher (es wird meist ein staatsanwalt gefragt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
01.07.2016, 07:59

was hat die Polizei damit zu tun?

nichts ....

für Rechtsanwälte gilt die RVG (Rechtsanwaltsvergütungsverordnung).

und was soll der Quatsch, dass eine Beratung ohne Mandatsübernahme nichts kosten darf?

es wurde eine Beratung durch den Anwalt durchgeführt. hierfür verlangt er sein berechtigtes Honorar. Du arbeitest auch nicht kostenlos ....

und 30 € für eine Beratung? in welcher Traumwelt lebst du?

und Staatsanwaltschaft und 1-2 Tage Reaktionszeit .....

ich komm aus dem Lachen nicht mehr raus ....

dir ist schon klar, dass Staatsanwälte (bzw. Gerichte im allgemeinen) hoffnungslos überlastet sind?

0

Ja Anwälte sind teuer, hab auch 150 für ein Beratungsgespräch gezalt und nochmal 150 damit er mir ein schreiben aufsetzt aber mein Anwalt sagte mir von Anfang an das die Beratung 150 kosten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miller1990
01.07.2016, 07:55

Er muss dich darauf hinweisen ab den zeitpunkt wo kosten entstehen ich musste dafür unterschreiben.

0

Das ist so rechtens. Ein ganz normaler Vorgang, ganz normale Rechnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal..

Habe eine Rechtschutzversicherung,
Muss trotzallem fürs erste Beratungsgespräch immer 100€ zahlen..

Alles rechtens !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?