Darf mein AG meine Minusstunden bei Kündigung vom Lohn abziehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Arbeitgeber nicht in der Lage ist,die mit dir vereinbarte monatliche Arbeitszeit abzurufen,obwohl du zur Arbeit bereit bist,dann ist das nicht dein Problem.

Der Arbeitgeber befindet sich damit im Annahmeverzug und muss dir deinen Lohn in voller Höhe zahlen,ohne dass du zur Nachleistung verpflichtet bist.(nach § 615 BGB)

Damit kann er den Lohn auch nicht einbehalten.

Sollte es trotzdem zum Lohnabzug kommen ,und der AG geht nicht auf deine Forderung ein,dann kannst du ihn vorm Arbeitsgericht auf Zahlung der ausstehenden Lohnsumme verklagen.

Nein, wenn die Stunden dadurch entstanden sind, dass Dein Chef zu wenig Arbeit hatte, dann ist er im Annahmeverzug. Er kann sie Dir nicht einfach kürzen oder streichen. Bitte kontaktiere einen Rechtsanwalt, damit Du nicht über den Tisch gezogen wirst. Die Anwalts- und Gerichtskosten sind im Arbeitsrecht nicht teuer, da bezahlt jede Partei die eigenen Kosten und nicht der Verlierer alles. Aber Du solltest was unternehmen!

LG

Danke baldgeloescht.

Das macht mir Mut. Dazu kommt, das ich noch gar nicht gekündigt habe. Und mir den in der Frage geschilderten Sachverhalt per sms mitgeteilt wurde.

Ich hatte schon über meine Rechtschutz eine Anwältin am Telefon, die sagte mir das sie mir nicht sagen könne ob das rechtens sei oder nicht. Obwohl ich auch ihr das genau so geschildert habe. Deswegen hab ich hier nochmal nachgefragt.

1

Nur wenn du diese Minus-Stunden zu verantworten hast.

Wenn du einen Stunden-Vertrag hast, hast du auch das Recht während dieser Stunden beschäftigt zu werden. Ist der Arbeitgeber dazu nicht in der Lage, muss er dennoch zahlen.

Wenn dir weniger ausgezahlt wird, ist eine Klage vor dem Arbeitsgericht zu empfehlen. Dazu brauchst du KEINEN Anwalt und die Klage vor dem Arbeitsgericht ist kostenlos.

Minusstunden verursacht durch den AG, Zurückzahlen?

Ich habe 6 Monate Lang in einer großen Firma gearbeitet (keine Zeitarbeit). Ich habe diese Firma von meiner Seite aus nach 6 monaten verlassen. Einen Urlaubsanspruch hatte ich zudem auch noch. (10Tage) . Die hätten Sie mir eig. auszahlen müssen, was Sie aber nicht getan haben, aufgrunddessen, weil ich 73std minusstunden angesammelt habe vom 01.01.2018-30.04.2018. Diese Minusstunden wurden aber nicht von mir verursacht, sondern vom AG, da er nicht genügend aufträge hatte und mir gesagt hat, das Sie grad keine arbeit hätten und ich zuhause bleiben solle die Tage. Im Dienstplan stand dann drinnen: DIENSTFREI.

Das ist ja nicht mein Problem, das die keine Aufträge hatten. Ich bin mir sicher, dass ich anspruch habe auf mein Urlaubsgeld habe, das mir nicht ausbezahlt worden ist und dies mit den Minussstd. verechnet worden ist. Wie siehts da rechtlich aus?

p.s ich habe alle STD nachweise hier vor mir liegen und somit schwarz auf weiß als Bweislage.

-hatte einen Tarifvertrag, keine Zeitkonto oder Gleitzeit.

...zur Frage

Ist der Verdienst als Paket Zusteller fair?

Hallo mir wird angeboten von 08.00 Uhr bis 17. 00 Uhr als Paketfahrer zu arbeiten und 72 Euro Brutto pro Tag versprochen. Ist der Lohn nicht etwas zu niedrig und liegt doch unter dem Mindestlohn.. Ist das verarsche?

...zur Frage

Darf ein Minderjähriger länger als 8 Std. pro Tag bzw. länger als 40 Std. pro Woche arbeiten?

Darf eigentlich ein Minderjähriger im Alter von 17 Jahren pro Arbeitstag mehr als 8 Std. bzw. pro Arbeitswoche mehr als 40 Std. arbeiten?

Meine Arbeitszeiten im folgenden Betrieb als Ferienjobber:

Mo - Do von 6:30 bis 15:40 Uhr (Pausen von 9 bis 9:15 und von 12 bis 12:30 Uhr)

Fr von 6:30 bis 13:05 Uhr (Pausen von 9 bis 9:15 Uhr)

Überschreitet man die Zeiten?

...zur Frage

Darf mein Chef meine Minusstunden vom Lohn abziehen?

Hallo habe vor einer Woche meinem Chef gekündigt und jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt entweder ich arbeite die letzten drei Wochen 10 Stunden mehr also insgesamt 50 Stunden wöchentlich oder er zieht sie mir vom Lohn ab weil ich nämlich 30 Minusstunden habe und meine Chefin schreibt die Pläne ich kann also gar nichts für die Minusstunden ich bräuchte eure Hilfe habe leider keine Rechtsschutzversicherung daher kann ich ihn nicht vor Gericht bringen was kann ich gegen meinen Chef machen ? Hilfeeeeee

...zur Frage

Wie ist das mit dem Teildienst und dem Wochenende?

Hallo ich arbeite in einem Imbiss und soll freitags bis sonntags von 9:00 Uhr bis 13 uhr und dann von 18:00 bis ende ca.22:00/22:30 arbeiten und das jedes wochende und darf ich das frei tage am stück? Das soll ich jedes wochende machen und da ist meine frage ob mein Arbeitgeber das machen darf und wo ich meine rechte habe

Danke im vorraus für eure hilfe

...zur Frage

Arbeitszeit bei Messe, als Aussteller?

Hallo zusammen,

wir sind um 6:12 Uhr angefangen den Transporter zu laden. Dann sind wir ca. 2 Stunden bis zur Messe gefahren und haben dort aufgebaut. Um ca. 15:30 Uhr waren wir fertig. Ist das alles Arbeitszeit oder wird die Fahrzeit nicht mitgerechnet? Wir haben eine Fahrer und einen Beifahrer gehabt.

Dann waren wir von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Hotel und hatten dann von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr eine Veranstaltung (Essen) mit allen Ausstellern auf der Messe. Ist das alles auch Arbeitszeit oder ist das PRIVAT?

Dann war die Messe von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr war abbauen. Ist das alles Arbeitszeit?

Die Fahrt nach Hause war dann von 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr, dann waren wir wieder in der Firma.

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?