Darf man zwei Vollzeitstelle. Annehmen?

3 Antworten

Nein, es wäre keine unerhebliche Nebentätigkeit. Die je eine Stelle müsste bei der anderen angegeben und als Nebentätigkeit erlaubt werden.

Ich weiß nicht, ob nicht auch ein Konflikt mit dem Arbeitszeitgesetz besteht, das bezieht sich eigentlich nur auf einen Betrieb …

41
das bezieht sich eigentlich nur auf einen Betrieb …

Das ist falsch!

Beide Jobs dürfen zusammengerechnet nicht mit den Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes ArbZG kollidieren!

Zwei parallele Vollzeitjobs sind also selbstverständlich schlicht und einfach ausgeschlossen! Wie sollte das auch vernünftigerweise möglich sein?

als Nebentätigkeit erlaubt werden

Auch das ist falsch!

Die Ausübung einer Nebentätigkeit ist nicht von der Genehmigung durch deb Arbeitgeber abhängig! Und auch die Information an den Arbeitgeber ist nur dann erforderlich, wenn das vertraglich so vereinbart wurde oder die Nebentätigkeit mit Interessen des Arbeitgebers in Konflikt treten könnte.

0
21
@Familiengerd

Zuviel "falsch" in Deinem Kommentar. Die Schärfung der Sachlage lese ich gerne und dabei lerne ich auch was.

0
41
@MacMadB
Zuviel "falsch" in Deinem Kommentar.

Und was willst Du damit konkret sagen?

Beide zitierten Aussagen von Dir sind nun einmal falsch!

0
21
@Familiengerd

Wenn ich schreibe "Ich weiß nicht, ob ..." habe ich bereits gezeigt, dass keine Aussage getroffen wird. Darauf mit einem platten "falsch" zu antworten, finde ich nicht passend. Und: Wie gesagt finde ich es ja gut, dass Du zur Sachlage beigetragen hast, nur halt leicht trollmäßig ...   B-)

0
41
@MacMadB

Deine Aussage "das bezieht sich eigentlich nur auf einen Betrieb …" ist schlicht und einfach falsch; sie wird auch nicht durch "Wenn ich schreibe "Ich weiß nicht, ob ..." habe ich bereits gezeigt, dass keine Aussage getroffen wird." relativiert!

nur halt leicht trollmäßig

Auf falsche Aussagen hinzuweisen, ist alles anderes als "trollmäßig", und sie als "falsch" zu bezeichnen (mit der Erklärung dessen, was richtig ist), ist auch nicht unpassend.

Unpassend wäre es, wenn ich einfach nur "falsch" ohne jede weitere Erläuterung kommentiert hätte!

Dass Dir meine kritische Korrektur Deiner falschen Antwort nicht so ganz passt (ihre unsinnige Wertung als "trollmäßig"), ist wohl offensichtlich - aber unvermeidlich!

0

nein, das darfst Du nicht.

alleine aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen darfst Du nicht soviel arbeiten.

Nebentätigkeiten muss man sich von seinem Arbeitgeber genehmigen lassen.

41
Nebentätigkeiten muss man sich von seinem Arbeitgeber genehmigen lassen.

Das stimmt nicht!

Die Ausübung einer Nebentätigkeit ist nicht von der Genehmigung durch den Arbeitgeber abhängig! Und auch die Information an den Arbeitgeber ist nur dann erforderlich, wenn das vertraglich so vereinbart wurde oder die Nebentätigkeit mit Interessen des Arbeitgebers in Konflikt treten könnte (Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften - z.B. das Arbeitszeitgesetz ArbZG, Ausübung einer Konkurrenztätigkeit, Beeinträchtigung des Hauptjobs).

0

Man darf maximal 10 Stunde am tag arbeiten.

41

... und auch das nur vorübergehend bzw. so, dass die durchschnittliche Arbeitsdauer maximal 8 Stunden werktäglich beträgt.

0

Vollzeitstelle tvöd. Darf ein Arbeitgeber Stunden bei einem unbefristetem Arbeitsverhältnis kürzen?

Vollzeitstelle tvöd. Darf ein Arbeitgeber Stunden bei einem unbefristetem Arbeitsverhältnis kürzen?

Kann ich rechtlich dagegen vorgehen?

Bitte nur sinnvolle antworten danke!

...zur Frage

Nebenjob trotz Vollzeitstelle?

Ich habe eine Vollzeitstelle mit 169 Stunden im Monat und möchte gerne noch ein Nebenjob annehmen, wo ich ca 3-4 x im Monat hingehe. Jetzt meine Frage, habe irgendwo gelesen das es die wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden in der Woche nicht übersteigen darf..? Stimmt das? Wie machen das denn dann andere Vollzeitangestellten mit dem Nebenjob?

...zur Frage

Warum sollte/darf der Arbeitgeber die genaue Diagnose der Krankmeldung nicht erfahren?

Was ich nie genau verstehe: Warum darf ein Arbeitgeber nicht die genaue Diagnose erfahren, was ist eigentlich so schlimm daran, wenn er es vielleicht wüsste.

...zur Frage

Darf die Firma eine Zeit und Anwesenheitspflicht für eine Abschlussversammlung festlegen?

Guten Morgen,

zu meiner Frage. Wir haben demnächst eine Jahresabschlussversammlung zu der unserer Chef eingeladen hat! Nun um etwas genauer zu sein bzgl. der Zeit, diese liegt außerhalb der Kernzeit und er besteht eine Anwesenheitspflicht. Also ich denke mal eine Anwesenheitspflicht darf er verlangen oder? Aber wie sieht es mit dem zeitpunkt aus? Darf er Sie einfach so setzten (ohne Beachtung der Kernzeit?) Muss der BR so einer Versammlung außerhlab der Kernzeit zustimmen?

Danke für ein paar Antworten!

...zur Frage

In saisonpause einen zweitjob nachgehen?

Hey Leute Ich gehe Mitte November in Saisonpause(Gastronomie). Werde aber weiterhin von meinem Arbeitgeber voll bezahlt da ich die angesammelten Überstunden und Urlaub noch absetzten muss.. Darf ich in dieser Zeit eine weitere sozialversicherungspflichtige Tätigkeit annehmen ?? Hoffe auf eure Hilfe

...zur Frage

habe ich anspruch auf bafög, nachdem ich meinen job gekündigt habe?

ich bin 28 jahre alt und habe seit vielen jahren eine aushilfsstelle, in der ich jetzt die möglichkeit habe eine vollzeitstelle zu erwerben. ich möchte sie jetzt auch annehmen. das problem ist, dass ich meine ausbildung mit 20 jahren damals abgebrochen hatte(kosmetikerin). da man bafög aber nur bis zum 30. lebensjahr bekommt wollte ich es wieder angehen mit der ausbildung. jetzt kommt mir die chance mit der vollzeitstelle dazwischen und ich weiss jetzt nicht weiter. soll ich ein jahr vollzeit arbeiten und dann kündigen um die ausbildung zu machen? beides gleichzeitig kann ich leider nicht machen. habe ich überhaupt dann anspruch auf bafög wenn ich selbst kündige?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?