Darf man Zeitarbeiter wegen einer Sportlverletzung einfach so kündigen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Entleiher kann Dich jederzeit abmelden (er kündigt Dir nicht, Du bist nicht Arbeitnehmer seines Betriebs sondern der ZAF). Es gibt kein Gesetz das bestimmt dass nach einer gewissen Zeit ein Leiharbeiter nicht abgemeldet werden darf, egal aus welchem Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einsatzfirma kann von deinem Verleiher verlangen, dass eine andere Kraft gestellt wird. Dafür setzt man ja Leihfirmen ein.

Deine Verleihfirma kann dir betriebsbedingt kündigen, wenn sie für dich keine Einsatzmöglichkeit sieht. 

Natürlich hast du Anspruch auf Lohnfortzahlung aber kannst trotzdem gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir macht der Job keinen Bock, aber der AG kündigt ggf. wegen Sportverletzung? Bisschen komischer Zusammenhang.

Gekündigt werden kann nach den klauseln Deines vertrages. Also schau Dir den an.

Entgegen landläufiger Meinung kann man auch während oder sogar wegen Krank gekündigt werden. Da liegt es an der Begründung, ob das dann rechtsgültig ist.

Zeitarbeit ist eher nicht der Club der Menschenfreunde, die gestalten ihre Verträge schon so, dass sie einen meist sehr fix loswerden können. So lange das fristgerecht ist und ggf. eben auch die Begründung schlüssig ist.. geht eine Kündigung jederzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt und nicht im Ausleihbetrieb. Daher ist nicht wichtig, wie lange du beim Ausleihbetrieb bist, sondern wie lange bei der Zeitarbeitsfirma.

Bist du noch in der Probezeit, kann natürlich der Chef ohne Angabe von Gründen sehr schnell kündigen. Nach der Probezeit ist das natürlich deutlich schwerer, dennoch ist eine krankheitsbedingte Kündigung möglich. Dazu muss aber dauerhaft die Prognose negativ sein und es muss für den AG ein erheblicher Nachteil entstehen, wenn er dich weiter beschäftigt.

Es ist schwammig formuliert, aber es gibt nun mal einen konkreten Zeitpunkt wo man sagen kann "Jetzt aber fliegt er"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab wann darf mein Chef mich kündigen

Unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen jederzeit - egal ob Verletzung oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fut241907
02.08.2017, 12:01

Ja wenn ich verletzt bin darf er dass auch wann er will ?

0

Als Zeitarbeiter hast du leider kaum rechtliche Möglichkeiten, da dein Arbeitsvertrag meistens immer befristet ist. Viel glück dir weiter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann dich von jetzt auf gleich Kündigen, da du ja noch Probezeit hast.

Er kann dich auch ohne jeglichen Grund Kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fut241907
02.08.2017, 12:01

Was ist wenn ich aus der Probezeit bin ?

0
Kommentar von Familiengerd
02.08.2017, 13:40

@ DerBube01:

Er kann dich von jetzt auf gleich Kündigen, da du ja noch Probezeit hast.

Wie kommst Du denn zu der falschen Behauptung?

Selbstverständlich gelten auch hier in der Probezeit die gesetzlichen oder vertraglichen Kündigungsfristen - arbeitsvertraglich evtl auch längere, tarifvertraglich evtl längere oder auch kürzere Fristen.

Bei Anwendung eines der beiden Tarifverträge für die Zeitarbeit (DGB - iGZ, DGB - BAP/BZA) gelten für die erste Zeit der Probezeit verkürzte Fristen (je nach Vertrag verschieden).

0

Was möchtest Du wissen?