Darf man Wünsche zur Gastfamilie in dem Bewerbungsbrief äußern?

5 Antworten

Hi,
ich habe auch vor ein paar Jahren ein Auslandsjahr in den USA gemacht, damals war es so, dass man keine wünsche bezüglich des Orts wählen konnte, außer man hatte vor auf eine Privatschule zu gehen. Nach meinem Wissen war das bei fasst allen Organisationen so. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Organisationen bei der Vermittlung sehr stark auf deine Interessen eingegangen sind. Ich habe mir natürlich auch gewünscht eine Gastfamilie in Californien oder so zu finden, im Endeffekt bin ich nach Oregon gekommen und damit war ich auch sehr zufrieden, weil viel wichtiger als der Ort, an dem du sein wirst, sind die Leute und deine Gastfamilie die du kennenlernst.
LG

Okay, danke👍🏻

0

Du kannst ja rein schreiben dass du selbst Geschwister hast und dass du es liebst außerdem kannst du ja sagen dass du Winter nicht magst und Sonne und Wärme sehr genießt. Viele Gasteltern werden sich dann überlegen ob sie einen Schüler aufnehmen der Kälte hasst wenn sie in einem Staat wie Minnesota leben. 

Als ich mein Austauschjahr gemacht habe, hab ich meine wünsche direkt meiner organisation geäußert und konnte mir dann eine gastfamilie aussuchen. In dem brief den ich an die Gastfamilie schrieb, sollte es ja eigentlich um mich gehen (also wie meine familiensituation aus sieht, ob ich geschwister habe, was meine lieblingsfächer, hobbies,wie die stadt so ist wo ich wohnte ect...). Zumindest war das bei meiner Organisation so. Ich war mit travel kiwi high school year in den usa, bei anderen orgas die ich mir davor anschaute, sollte man aber auch eigentlich nur über sich selbst schreiben und warum man ins Ausland will.

Was möchtest Du wissen?