Darf man Wochenendarbeit 1 Tag vor Beginn dieser Arbeit ankündigen u. darf man So. als Elektriker arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So weit ich weiß, hat die Firma diese Sonntagsarbeits-Genehmigung nicht. Zudem wurde ihm ja gedroht, dass wenn er die Wochenendarbeit verweigert, er zum Chef "gedrängt" wird. Muss man sich denn wirklich alles gefallen lassen in der Probezeit? Die Firma sagt auch, dass die Fahrzeit mit dem Firmenwagen und in Arbeitsklamotten! am Montag und am Freitag keine Arbeitszeit ist. Ist das in Ordnung? Darf er denn nun Sonntag arbeiten? Die Ausnahmeregelung hierfür betrifft doch keine Elektriker oder?

Kleiner Tip: Wenn Du eine Zusatzfrage hast, nutz doch den Kommentar :-)

Zu Deiner Frage: Naja, man MUSS sich nichts gefallen lassen, allerdings ist man ggf. leider auch schnell wieder "draussen". Wie lange man allerdings in einer Firma, in der mit solchen Methoden gearbeitet wird, bleiben möchte, steht auf einem anderen Blatt. Ich würde "gute Miene zum bösen Spiel" machen und mich parallel woanders bewerben. Wir haben Facharbeitermangel - Elektriker werden gesucht!

Was die Fahrtzeit angeht: Nun, die ist tatsächlich keine Arbeitszeit - wohl aber Reisezeit. Schau mal in den betreffenden Tarifvertrag oder in seinen Arbeitsvertrag, wie bei Montageeinsätzen die Reisezeit zu vergüten ist.

Wenn die Firma keine Genehmigung zur Ausführung von Arbeiten am Sonntag hat, darf niemand aus dem gewerblichen Bereich auf der Baustelle arbeiten.

0
@Heeeschen

Sie haben Facharbeitermangel und suchen Elektriker? Das hört sich gut an. Wo sitzt denn Ihre Firma?

0

Die Arbeit ist kein einmaliges Projekt! Die Baustelle besteht schon seit fast 1 1/2 Jahren. Ich habe das Gefühl, dass wir mit Absicht angelogen wurden, damit er erstmal anbeißt. Ich halte das nicht mehr aus. So eine dämliche Firma. Was können wir tun? Es wird mit jeder Woche schlimmer.

Es kommt drauf an, was vertraglich vereinbart ist. Da hilft erst mal ein Blick in den Arbeitsvertrag (dessen genauen Inhalt hier keiner kennt). Da dürfte ja dann was zur Arbeitszeit und Montagetätigkeit drinstehn oder auf einen Tarifvertrag verwiesen werden, den man sich dann mal anschauen sollte. Das hat mit der Probezeit vielleicht auch nur insofern zu tun als das man mal seine 'Belastbarkeit' testen möchte.

0

Vielleicht ist es ja nur ein einmaliges "Projekt", an dem dein Freund zur Zeit arbeitet. Ansonsten sollte er vielleicht einmal ein Gespräch mit seinem Chef führen. Aber nicht gleich eine ablehnende Haltung einnehmen, da er sonst vielleicht ganz schnell den Job wieder los ist. Nicht einfach für dich, aber vielleicht musst du einfach da durch!!

Generell darf er am Wochenende arbeiten, wenn die Firma die Genehmigung zur Sonntagsarbeit hat. Nachtschichten, die 13 Stunden dauern, verstoßen allerdings in jedem Fall gegen das Arbeitszeitgesetz - auch wenn er hier vielleicht zwei Stunden Pause gemacht hat.

Es ist zwar tatsächlich so, dass die Sonntagsarbeit kurzfristig angeordnet werden kann - der Mitarbeiter kann aber u.U. den Einsatz ablehnen. Wie ratsam die Weigerung allerdings wäre, so lange er noch in der Probezeit ist, bleibt abzuwägen.

Was möchtest Du wissen?