Darf man Websites bei Wordpress, Weebly, etc. bauen und sie teuer verkaufen oder gilt das in irgendeiner Weise als Betrug?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Betrug besteht dann, wenn man jemandem unter Vorspielung falscher Tatsachen einen Vermögensnachteil verschafft. Wenn du in den Kaufvertrag die Webseite so beschreibst, wie sie ist, dürfte das aber kein Problem sein.

Das Problem dürften eher drei wesentliche Dinge sein: Erstens wird sich wohl kaum ein Käufer finden, da man bei den genannten Seiten die Homepage kinderleicht gestalten kann. Zweitens müsstest du Einnahmen ab einem bestimmten Wert versteuern (in Deutschland). Drittens wird es wahrscheinlich ein Problem mit den Anbietern geben, mit deren Hilfe du die Homepage erstellst: Eventuell haben sie in den AGBs stehen, dass du die Seiten nicht verkaufen darfst, oder ähnliches. Solltest du das gewerblich ohne Absprache betreiben wollen, kann es sogar sein, dass du gekündigt und die Seite(n) gesperrt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre irgendwie unsinnig erst eine Website zu erstellen und sie dann zu verkaufen. Wer kauft denn eine fertig erstellte Seite?? DA hat doch jeder andere Ansprüche und Vorstellungen.

Wenn dann kannst du deine Dienste als Webdesigner anbieten und Websites nach Kundenwünschen erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?