Darf man während man krank geschrieben ist, Urlaub machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Arzt nichts gegen den Urlaub einzuwenden hat, frag vorsichtshalber noch bei der Krankenkasse nach.

Wenn man arbeitsunfähig geschrieben ist, darf man alles tun, was die Genesung weder verhindert noch beeinträchtigt (verlangsamt). Bei vielen Krankheiten wie z.B. psychischen Problemen, wird geraten sich unter Leute zu begeben und sich nicht daheim zu vergraben. Da kann ein Urlaub die Genesung voranbringen.

Auch z.B. bei Asthma oder Hautkrankheiten wird oft ein Aufenthalt am Meer empfohlen, da das gesundheitsfördernd ist. Es kommt immer darauf an von was für einem Krankheitsbild wir sprechen und was für einen Urlaub Du machen willst.

Wenn der Arzt und die Krankenkasse keine Einwände haben, hat der AG auch keinen Kündigungsgrund. Kündigt er trotzdem, sollte man sofort Kündigungsschutzklage erheben. Wenn es nicht gerade ein Kleinbetrieb mit weniger als 11 Vollzeitkräften ist (Kündigungsschutzgesetz greift dort nicht), hat man da gute Karten die Klage zu gewinnen

Danke für's Sternchen

0

Nein, natürlich nicht! Schließlich hat Dein Arzt Dich krank geschrieben und Du hast die Krankmeldung sicherlich Deinem Arbeitgeber geschickt.

Ja, nur dem Arbeitgeber kann es ja egal sein, ob ich zu Hause sitze oder am Strand. Solange die Genesung dadurch nicht beeinträchtigt wird.

0

Wo du bist, wenn du krank bist, ist ziemlich egal. Du kannst aber mit der Krankschreibung zu deinem Arbeitgeber gehen und den Urlaub wieder gutschreiben lassen.

Darf chef urlaubstage wegnehmen?

Darf der chef einen Urlaubstag wegnehmen, obwohl er schon seit Jahresbeginn eingetragen ist und die Mitarbeiter sich den Urlaub aussuchen können?

...zur Frage

Ich habe mich im Urlaub verletzt, war bei 2 verschiedenen Ärzten und habe 2 Krankmeldungen ist das ok?

Haben 2 Wochen Urlaub in Deutschland gebucht. Ich bin dort im Urlaub gestürzt und war beim Arzt, der hat mich krank geschrieben für eine Woche, also hat mir eine Erstbescheinigung (Krankmeldung) ausgestellt und Medikamente verschrieben. Nach einer Woche ging es mir noch nicht besser. Wollte nochmal zu dem Arzt, aber der hatte Urlaub, also bin ich zu einem anderen Arzt, der hat mich auch nochmal eine Woche krank geschrieben und mir eine Erstbescheinigung ausgestellt. Akzeptiert mein Arbeitgeber diese Krankmeldungen oder brauchte ich eine Folgebescheinigung? Bekomme ich die Urlaubstage wieder gut geschrieben?

...zur Frage

Mit Urlaubsbeginn krank. Anspruch auf erneuten Urlaub?

Hallo liebe Community,

ich bin seit gestern, also zeitgleich mit meinem Urlaubsbeginn, krank geworden. Mein Arzt hatte mir keine Krankschreibung ausgestellt, da ich erwähnt habe, dass ich im Urlaub sei. Kann ich denn nun nachträglich noch eine Krankschreibung bei dem Arbeitgeber einreichen und so meine Urlaubstage noch retten? Oder verfällt der Anspruch der vergangenen Tage? Ich habe erst heute von einer Bekannten erfahren, das ich mich auch während des Urlaubs krank melden kann bzw. sollte.

Ich bedanke mich schonmal für die Antworten

...zur Frage

Wie viele urlaubstage darf der Arbeitgeber in der Ausbildung vorschreiben?

Hallo zusammen!

Es geht um meinem Freund, der sich momentan in der Ausbildung befindet und insgesamt 20 Urlaubstage zur Verfügung hat. Er muss sich eine Woche Urlaub in den Weihnachtsferien nehmen, da zu diesem Zeitpunkt sein Büro geschlossen hat und ansonsten muss er sich jeweils alle Freitage frei nehmen, wenn Donnerstag ein gesetzlicher Urlaubstag ist und auch 2 Tage an Karneval. (Das Büro hat auch in diesem Fall hier komplett zu) Dass man nicht mehr viel Auswahl an Tagen hat, an denen man selbst gerne Urlaub hätte bei 20 Urlaubstagen, scheint ja hier offensichtlich.

Jetzt würde ich gerne hier von euch wissen, wie hier die Rechtslage ist? Ist das alles rechtens?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Ausbildung und Zwangsurlaub

Hallo zusammen,

ich befinde mich zur Zeit in Ausbildung, da ich in diesem Jahr erst sehr wenig Urlaub genommen habe, schreibt mir mein Arbeitgeber nun vor, an welchen Tagen ich Urlaub zu nehmen habe.

Ich soll an Berufsschultagen (08:00 Uhr - 13:10 Uhr = 6 Schulstunden) Urlaub nehmen. Für diesen Tag, wird mir ein halber Urlaubstag weggenommen. Da ich eine 40 Stunden Woche habe und somit ein Urlaubstag 8 Stunden wert ist, komme ich nach der Schulzeit meiner Meinung nach noch auf eine abzuleistende Arbeitspflicht von 2 Stunden. Was wiederrum keinem halben Urlaubstag entspricht.

Mir ist bekannt, dass man Urlaubstage an sich auch nicht aufteilen kann, aber in diesem Fall habe ich weder Mitspracherecht wann ich die Urlaubstage nehme noch ob sie aufgeteilt werden dürfen oder nicht.

Wie verhält sich das nun mit dem Urlaub an den oben beschriebenen Schultagen?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?