darf man über sich selber lachen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo IPoddy,

ich lache sehr oft und sogar laut, über alle meine Macken, Unzulänglichkeiten und Missgeschicke. Das ist schön -- u n d -- befreiend!

Ich schicke Dir dazu mal zwei gute Sprüche.

„Wer über sich selbst lachen kann, wird am ehesten ernst genommen“ -- Verfasser - unbekannt

"Ein Mensch, der über sich selbst lachen kann, hört nie auf, sich zu amüsieren" -- Shirley MacLaine.

Lieben Gruß – das wird heute bestimmt wieder ein „amüsanter Tag“ für mich - hoffentlich auch für Dich ;-) ,-)

34

Wo du recht hast ... Symphatisch - DH!

0
54

ooh wie schön, ein "Sternchen" für's "Lachen"

Herzlichen Dank - IPoddy

0

Die Frage ist nicht darf man über sich lachen, sondern wann man nicht über sich lachen darf und wann ja. Zudem bin ich skeptisch was das Wort "dürfen" angeht... was meinst du damit? Moralische Vertretbarkeit? Rechtswesen? Gutes Benehmen? Wer will dir dies verbieten und erlauben?

Zur Moral komme ich später zurück... man lacht ja über sich selbst, wenn man die Schwere des Missgeschicks herabstuft bis man es locker nimmt und ihn einfach als eine unbedeutende eigene Slapstickeinlage ansieht, wo das Leben für einen kurzen Moment auch trotz der Missgeschicke die einem passieren können, als nicht so ernst angesehen wird. Dinge locker nehmen und über ein Missgeschick lachen zu können ohne dabei direkt in Verdruss zu geraten, wirkt daher sehr sympathisch auf viele Leute. Hat auch so eine Art Vorbildfunktion für die Leute die sich immer nur über sich ärgern und bei jedem kleinsten Patzer zu Choleriker werden.

Moralisch unvertretbar ist es aber, über sich selbst zu lachen, wenn die Handlung, was das Über-Sich-Selbst-Lachen auslöst auf Kosten anderer ging. Wenn ich einen Menschen beklaue und ich lache darüber wie dumm ich damals war, ist es vielleicht noch Einsicht, okay, aber wenn ich das als kleinen dummen Streich herabwerte, dass bedeutungslos ist und ich auch noch indirekt über das Opfer lache, dann ist es sehr unanständig über sich selber zu lachen. "Haha als ich damals den Typen beklaut habe, weißt du noch? Haha". Sowas macht man nicht.

Oftmals haben wir es auch schwer, Menschen zu finden, die mitlachen, wenn man über sich selber lacht. Während ich mich über mein Missgeschick kaputtlache, nervt den anderen das und versteht nicht wie ich über meine eigene Dummheit auch noch lachen kann und offenbar nervt ihm auch das Resultat und die Auswirkung des Missgeschicks. Sowas bremst natürlich auch jeglichen Spaß, man kann es aber auch manchmal verstehen. Wenn ich Wein über die Hose eines Muskelprotzes schütte, sollte man lieber über seine Stolperaktion mit Tablett in der Hand nicht lachen.

Auf jeden Fall sollte man erstmal über sich selber lachen, bevor man über die Missgeschicke anderer lacht. Das wirkt gerecht und sympathisch.

Über sich selbst zu lachen ist doch ne tolle Sache. Ich lache gerne über mich und das zeigt doch, dass ich ein witziges Kerlchen sein kann. Ich schüttle manchmal auch den Kopf über mich, wo ich mich frage: Boah, wie konntest du nur so blöd sein?

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Wenn man merkt, dass man blöde war, ist es ein Zeichen dafür, dass man nicht mehr ganz so blöde ist. Schlimmer ist es, wenn du blöde bist und es nicht merkst.

Was möchtest Du wissen?