Darf man Teigwaren nach dem backen noch Teigwaren nennen, oder ist es dann Gebäck?

4 Antworten

  • Teigwaren sind NUDELN. 
  • OK, ist vielleicht ein bescheuerter Ausdruck, aber einzig so wird der Begriff verwendet!

Backwaren = aus Teig hergestellte Backerzeugnisse wie Kuchen, Kekse, Torten

Teigwaren = Nudeln, Spätzle, Pasta

Teigwaren (=Nudeln) werden gekocht und nicht gebacken. Selbst wenn sie nach dem Kochen noch im Ofen gebacken werden (als Auflauf), bleiben es immer noch NUDELN bzw. TEIGWAREN!

Teigwaren ist ein Oberbegriff

https://de.wikipedia.org/wiki/Teigwaren

"Sie werden keinem Gär- oder Backverfahrenunterworfen, sondern in kochendem Wasser gegart. Teigwaren werden als Beilage, Suppeneinlage oder auch als Bestandteil von Aufläufen gegessen." (Wikipedia) Ist dann Brot, ungebacken und gebacken keine Teigware?

0
@mulano

In Deutschland versteht man unter Teigwaren grundsätzlich alle Arten von Nudeln und nichts anderes.

Ein Kuchen ist keine Teigware, egal ob gebacken oder nicht, sondern Gebäck oder im Rohzustand Kuchenteig

Und Brot ist Brot

So und nicht anders ist der allgemeine Sprachgebrauch

0

Was möchtest Du wissen?