Darf man Sonntags die Wohnung renovieren?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ja, das ist so, daß auch Sonntags kein Lärm erzeugt werden darf.

Die gesetzlichen Ruhezeiten sind einzuhalten - auch wenn ich persönlich das als etwas überkandidelt empfinde, da eine Renovierung ja zeitlich sehr begrenzt ist.

Du scheinst ja ein Hausverwalter zu sein, mit dem man sprechen kann, also ruf' doch mal die betreffende Mieterin an, erkläre ihr, daß es eine Beschwerde gab und sie künftig Sonntags solche Arbeiten unterlassen soll, damit der Hausfrieden gewahrt wird.

Und dem "Hauwart" würde ich was husten, wenn er wegen jedem Shice anruft....

Du darfst mit ihr reden und ihr sagen, dass es eine Beschwerde gab. Weise sie darauf hin, dass am Sonntag nur solche Arbeiten ausgeführt werden können, die ganz ohne Lärm zu machen sind. Bestimmt wird sie sich gerne daran halten, wenn sie höflich und nett darum gebeten wird. Ist überhaupt ein besserer Umgang, als sich furchtbar aufzuregen, jemand gleich hin zu hängen und Verbote zu fordern.

Natürlich darf man sonntags renovieren. Hämmern, sägen, bohren - also alles was Krach macht darf man natürlich nicht, aber ich wüsste nicht, dass streichen oder tapezieren so laut ist , dass man es beim Nachbarn hört.

Solange er keinen Lärm dabei macht, kann er in seiner Wohnung treiben was er will. Ansonsten sind die Ruhezeiten: Sonn- und Feiertags ganztägig, die Mittagsruhe von 13 bis 15 Uhr und die Nachtruhe von 22 bis 6 oder 7 Uhr einzhalten.

Meistens ist sowas in der Polizeiverordnung der Gemeinde geregelt.  Auszug aus der meiner Gemeinde:

Haus- und Gartenarbeiten, die zu erheblichen Belästigungen anderer führen können, dürfen an Werktagen in der Zeit von 20:00 bis 7:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen nicht ausgeführt werden.

Der Blockwart müsste sowas also eher beim Ordnungsamt als beim Vermieter melden.

Es kommt halt auch darauf an, was für Arbeiten das sind (wegen Lärm, Gestank, Dreck etc.)

So lange der Mieter beim Renovieren keinen Krach schlägt, kann ihm das keiner verbieten.

Sonntagsarbeitsverbot greift hier nicht. Sonst dürfte man sonntags ja auch kein Mittagessen kochen.

Vielleicht solltest du mit diesem Blockwart einmal ein freundliches Wort reden.

Das ist so nicht richtig. Renovieren und Essen kochen miteinander vergleichen ist auch ... komisch.

Werden im Mietvertrag oder in der Hausordnung keine anderen Ruhezeiten angeben, so gelten die allgemeinen Ruhezeiten, die der BGH festgelegt hat. Gibt es jedoch eine Hausordnung so gilt ausdrücklich diese. In einer Hausordnung kann auch festgelegt werden, dass Sonntags nicht renoviert werden darf. In diesem Fall müssen Mieter sich daran, sprich an die Hausordnung, halten. Essen kochen dürfen sie aber ...

http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/ruhezeiten-im-mietrecht/

0
@Lavendelelf

Warum sollte man Renovierung am Sonntag generell verbieten?

Natürlich ist es ein Unterschied, ob man Wände streicht oder mit Hammer und Bohrmaschine arbeitet. Jeder vernünftige Mensch sollte einsehen, dass so etwas, was lärmmäßig durch das ganze Haus dringt, am Sonntag einfach nicht geht. Auch ohne Verordnung.

2

ich denke mal das sind schon verrostete Ansichten oder?

Renovieren macht bestimmt keinem Spaß und möglicherweise hat diese Person eben nur Sonntags Zeit?

Renovieren ist doch nicht laut und der "Möchtemal Hausmeister" soll den Ball mal schön flach halten.

Und du bist ein netter Vermieter wenn du das zulässt.

Renovieren ist doch nicht laut

Neues Laminat verlegen, kann bspw. ganz schön laut sein.

1

Tapezieren, Streichen ja, Bohren nein. Das in Selbstvornahme. Für eine Firma gälte das Sonntagsarbeitsverbot.

Bevor ich dir jetzt einen komplizierten und langen Text schreibe, kannst du einfach mal den Beitrag zu Ruhezeiten auf der Hausverwalter-Vermittlung lesen. Den Link habe ich unten eingefügt. Die Seite sollte für dich eh interessant sein.

Wichtiger Punkt: "Werden im Mietvertrag oder in der Hausordnung keine anderen Ruhezeiten angeben, so gelten die allgemeinen Ruhezeiten, die der BGH festgelegt hat." Wenn du also eine Hausordnung hast so gilt ausdrücklich diese.

Zu deinem "Hauswart" sage ich lieber nichts, obwohl es mir in den Fingern juckt ...

http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/ruhezeiten-im-mietrecht/

Was möchtest Du wissen?