Darf man so einfach Gewinnspiele veranstalten?

0 Antworten

Kleingewerbe gründen um ein Konzert zu veranstalten?

Hallo,

wir sind eine Grupe von 7 Leuten (Freunden) und wollen ein Konzert einer unserer Lieblingsbands veranstalten. Wir selber buchen den Künstler nicht, sondern eine Agentur, die uns den Auftritt dann quasi verkauft. Um die Kosten zu decken, wollen wir Tickets verkaufen. Wir hoffen damit den Auftritt bezahlen zu können, notfalls zahlen wir aus eigener Tasche drauf. Wie ist es aber, wenn wir mit Gewinn rausgehen? Viel dürfte dass nicht sein, max 500€, wenn wir alle Tickets verkaufen. Veranstaltet wird dies in Kooperation mit einem Jugendclub der Stadt. Wir zahlen keine Raummiete, etc. und der Jugendclub finanziert sich über den Getränkeverkauf. Müssen wir für diese Aktion ein Gewerbe oder ähnliches anmelden?

Vielen Dank!

...zur Frage

Preiserlass oder ähnliches?

Hallo!

Ich habe Anfang April einen Mantel beim Schneider zum Ändern abgegeben und sollte ihn am 19.April abholen (sollte länger dauern, da einige Kommunionkleider schnell geändert werden mussten). Jedoch war er zum angegebenen Zeitpunkt doch noch nicht fertig mit der Begründung, dass sie viel zu tun hatten und man einen Wintermantel im Frühjahr ja nicht bräuchte. Dies wurde also einfach über meinen Kopf weg entschieden, was ich äußerst dreist finde.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich einen Preiserlass oder ähnliches wegen nicht erbrachter Dienstleistung erhalten könnte. Kennt da jemand die rechtliche Lage?

...zur Frage

Gewinnspiel statt Gewinnversteuerung ein Zeitschriftenabo?

Moin! Und zwar wurde ich gerade angerufen und mir wurde am Telefon gesagt ich wäre in der Endauslosung mit den letzten 20 Teilnehmern, bei einem Gewinnspiel wo es für den 1. Platz einen M3 Cabrio oder 100000€ gibt, für den 2. ein Audi Q3 oder auch bares (keine ahnung wieviel) und 3. Platz auch eine gewaltige Summe Geld. Platz 4-20 sollten aufjedenfall einen 1000€ Warengutschein für Media Markt erhalten - heißt quasi es ging nur um die Platzierung und ich hätte die 1000€ aufjedenfall sicher. Nun bat man mir aber ein ein Zeitschriftenabo für 54€/halbjährlich abzuschließen, weil dies' eine günstigere Alternative ist den Gewinn mit 200€ zu versteuern. Ich hab das natürlich alles gemacht, meine Kontodaten etc. rausgegeben, da er meinte ich bekomm das in den nächsten 10 Tagen auch noch schriftlich, das kann auch alles sein da ich vorn paar wochen wriklich mal bei einem gewinnspiel teilgenommen hab, das war aber eher nebenbei, man kennt das ja, keiner geht davon aus das man wirklich mal 'gewinnt'. Nur wie gesagt das mit dem Abo des angeblichen 'Sponsors' kam mir spanisch vor. Ich hab auch gefragt von wem das Gewinnspiel ist, daraufhin meinte der Herr am Telefon es sei von Media Markt, Rewe etc. ein Sammelgewinnspiel.

...zur Frage

Darf man ein Gewinnspiel starten über eBay?

Hallo!

Ich möchte ein Gewinnspiel über eBay veranstalten und die nötigen Gewinnspiellose für eine Gewisse anzahl verkaufen. Ist dies möglich?

...zur Frage

Gewerbe auf Ehemann anmelden, damit man als Ehefrau keinen Elterngeld-Nachteil hat?

Folgende Frage:

sollte ich ein Kleinunternehmergewerbe auf meinen Ehemann anmelden (dann quasi aber in seinem Namen agieren, einkaufen, verkaufen etc), um dies später als Hausfrau und Mutter weiterführen zu können ohne in diese 355 EUR/Monat Regelung zu fallen? Er hätte dann quasi Hauptjob und Nebengewerbe, ich wäre Hausfrau und Mutter und ohne normalen Job. Bsp: Elterngeld 67% vom Nettolohn: ca. 1000 EUR (hätte ich dann noch das Gewerbe mit ca. 300 EUR/Monat, bekäme ich nur noch 670 EUR (67% von 1000 EUR) plus die 300, ist also fast dasselbe). Läuft es über meinen Mann, bleiben mir die 1000 EUR und ich hätte trotzdem die 300 EUR zusätzlich, richtig oder?

danke für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?