Darf man Sicherungskasten/stromzähler "zuhängen"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schau zu das Du ihn ordentlich abdeckst,verschließt,es sollte schon Brandsicher sein,denn irgendein Defekt kann mal auftreten.War bei einem Stromversorger tätig,haben nur Brandsichere Abdeckungen abgenommen oder keine.Sicherheitshalber den örtlichen Netzbetreiber kontaktieren,die sagen was zu beachten ist,nachher ist der Ärger groß.Hab da schon allerhand Schäden erlebt,vom Blitzschlag der sich dort entladen hat bis Kurzschluss usw.Dann sollte er trotzdem ohne große Schrauberei zugänglich sein

da es sich noch um einen alten Sicherungskasten mit Schraubsicherungen handelt

Da würde ich mal überprüfen (lassen), ob der überhaupt noch genau genug misst. Falls nicht, würde ich den Austausch gegen ein modernes und insbesondere frisch geeichtes Gerät verlangen.

Sicherheitsprobleme sollte es nicht geben, da sich Stromzähler nicht nennenswert erwärmen und selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass Funken entstehen, selbige vom Gehäuse abgefangen werden. Allerdings sollte beim Dekorieren darauf geachtet werden, dass keine großen Lasten daran befestigt werden, und insbesondere darfst du unter keinen Umständen die Plombe beschädigen.

was soll bitte der Sicherungskasten messen?

Das hat schon immer dfer Zähler gemacht und der ist auch jetzt noch dafür zuständig.

Wenn du eventuell FI bzw. RCD Schutz meinst, denn wirst du in der alten Anlage vergeblich suchen, wenn es nicht irgend wann einmal eine Nachrüstung gegeben hat.

0
@Sorbas48

was soll bitte der Sicherungskasten messen?

Das hat schon immer dfer Zähler gemacht und der ist auch jetzt noch dafür zuständig.

Lies nochmal diesen Satz:

Natürlich kann man die Blätter beiseite schieben,sodass man den zähler ablesen kann.

Demnach steckt auch der Zähler mit in dem Kasten drin oder zumindest in dessen unmittelbarer Umgebung. Und dem eine falsche Messung nachzuweisen ist der Anlass dafür, einen Elektriker geschickt zu bekommen, der den Zähler austauscht und dabei vielleicht ein platzsparenderes Modell einbaut.

0
@Trilobit

unabhängig vom Alter der Anlage tauscht der Netzbetreiber die Zähler in bestimmten Abständen. Da sind ganz sicher nicht mehr die Zähler aus dem Erstbestand drinnen!

Den Zähler tauscht nicht irgend ein Elektriker, sonder der Energieversorger!

0

Sicherungskästen werden nicht geeicht nur Zähler,solang er den geltenden Schutzklassen entspricht,darf er bleiben wie er ist.Falls Du einen Austausch verlangst,den bezahlst Du selbst,ist kein Eigentum des EVU muss nur den Vorschriften entsprechen

0
@wollyuno

Sicherungskästen werden nicht geeicht nur Zähler,solang er den geltenden Schutzklassen entspricht,darf er bleiben wie er ist.

Schon - aber wenn der Zähler ausgetauscht wird, kann man huckepack auch gleich den Rest etwas modernisieren lassen, sofern das möglich ist. Der Schrank wird sowieso geöffnet.

Anders formuliert: Wenn ich bei meinem Auto die ausgefallene Ölpumpe ersetzen lasse, weise ich auch gleich auf das schon seit längerer Zeit knarzende Türschloss hin. Der Wagen ist sowieso erstmal unbenutzbar.

0
@Trilobit

Die Aussage Schon - aber wenn der Zähler ausgetauscht wird, kann man huckepack auch gleich den Rest etwas modernisieren lassen, sofern das möglich ist. Der Schrank wird sowieso geöffnet. gibt zu erkennen, dass du unmöglich vom Fach sein kannst.

Bei so einer alten Anlage, bedeutet das Motortausch (um bei deinen Vergleichen zu bleiben) und gleich das Fahrgestell dazu, denn ohne neue Leitungen wird man kaum ein RCD System, nach heutigen Normen aufziehen können.

Abgesehen davon, dass für die Kundenanlage und für die Messeinrichtung unterschiedliche Techniker zuständig sind!

0
@Trilobit

dann wie Du schreibst,die ausgefallene Ölpumpe ersetzen,dann ist der Motor hinüber wenn die ausfällt,verstehst also vom Auto auch nichts

0

Mach einen Blendrahmen drumherum u. Jallossietüren aus den Baumarkt drann.

neue wohnung, heizungsanlage läuft über meinen zähler

Hallo Allerseits!

Ich habe vor umzuziehen. Die neue Wohnung ist super etc pp. Es handelt sich um ein ehem.Einfamilienhaus, wo unter dem Dach eine seperate Wohnung entstanden ist.

Das EG wird vom Vermieter bewohnt, das DG wär für mich.

Nun zur Frage : Es gibt für EG und DG eigene Stromzähler. Doch im DG befindet sich die Heizungsanlage und die läuft über MEINEN Zähler. Es befindet sich ein Zwischenzähler hierfür am Sicherungskasten. Wie verhält es sich bei der Stromabrechnung mit dem Anbieter?

Dann müsste ich ja quasi die Heizung mitbezahlen und mir das Geld vom Vermieter wieder holen? Mit welchem Betrag muss ich da rechnen? Haus Bj.2000, ca 200 m2 Gesamtfläche, insgesamt 4 Personen im Haus

Wer weiss was?

Gruss H.G.

...zur Frage

Stromzähler Hauptschalter ohne Funktion?

Hallo liebe Community,

Ich habe bereits zweimal in der Vergangenheit zu dem Thema Stromklau hier gepostet und viele viele Antworten bekommen. Wie wir wissen steckt der Teufel häufig im Detail und so kam es dazu dass ich beim Auszug aus meiner alten Wohnung eine Endabrechnung von meinem Stromanbieter anfordern wollte. Da ich aber meine Kundennummer nicht parat hatte haben wir die Kundendaten über die Zählernummer gesucht. Um es kurz zu halten der vorläufige Stand der Dinge war der dass der Zähler den ich für meinen hielt nicht derjenige war sondern wir konnten feststellen das ich scheinbar für 13 Jahre den falschen Zähler bezahlt habe.

Ich verlinke hier noch mal zu den vorherigen Beiträgen damit man weiß worum es überhaupt geht.

https://www.gutefrage.net/frage/und-schon-wieder-7500-kwjahr-verbrauch-als-single-in-der-jahresabrechnung?foundIn=list-answers-by-user#answer-281844910

Als Single Haushalt jedes Jahr das gleiche zwischen 5000 und 6000 Kilowatt auch nach Einsparmaßnahmen unverändert. Der aktuelle Stand ist nun so dass ich bei einem Rechtsanwalt bin ihm die ganze Sache vorgelegt habe und dachte es wäre alles so einfach. Laut Aussage des Anwalts wäre es nun wichtig eindeutig nachzuweisen dass der im Vertrag angegebene Zähler nicht mit meiner Wohnung in Verbindung steht. Und das bereitet mir Probleme. Zum einen bin ich bereits ausgezogen was mich aber nicht daran hindert in den Keller zu gehen und auch mit den Nachbarn zu sprechen um durch einfache Tests die ich dann auf Video festhalte nachzuweisen dass ich den falschen Zähler bezahlt habe.

Bei diesen Versuch ergaben sich einige Merkwürdigkeiten. Das erste was mir auffiel war das beide Zähler neben den drei Schraubsicherungen der jeweilige Hauptschalter unten war was meiner Meinung nach die "ausgeschaltet" Position ist. Hier die erste Frage.

Ist es nicht sicher gegeben, Das alleine aus dem Gefahrenaspekt eines Brandes oder ähnlichem die Funktion gesichert sein muss? Ich konnte die Stromzufuhr unterbrechen indem ich die drei Sicherung heraus Schraube. In meinem Post zu dem Thema Stromklau wo das ganze ausführlich beschrieben wurde habe ich auch erwähnt dass ich das letzte halbe Jahr als einzige Partei in dem Haus wohnte weil alle anderen rausgeklagt wurden und hatte prompt eine Rückzahlung von 400 € von meinem Stromanbieter erhalten. Was nur bedeuten kann das der an mir hängende Stromverbraucher nicht aktiv war. Denn 13 Jahre zuvor gab es keinen ähnlichen Fall ganz im Gegenteil der Stromverbrauch wurde immer höher und höher wie gesagt pendelte sich zwischen 6000 und 7000 Kilowatt ein.

Wie sollte ich weiter vorgehen? Ich dachte es geht nur um die Zuordnung des Zählers aber ich denke das ist alles noch viel komplexer. Hat jemand eine Idee was da genau vorgefallen sein kann was sollten meine nächsten Schritte sein. Ich bin für jeden Tipp dankbar

Liebe Grüsse

...zur Frage

Stromzähler - uralt - Stadtwerke nicht zuständig... wer darf den entfernen?

Hallo, wir haben gerade ein Haus gekauft. Dafür haben wir einen ganz regulären Strom/Gas und Wasserzähler. Bisher war das Haus immer geteilt in Haus und Einliegerwohnung. Für besagte ELW gibt es einen Stromzähler, der nach dem Hausstromzähler den Verbrauch der ELW zählt. Da dieser aber unserem Durchbruch im Weg ist und wir alles selber nutzen, riefen wir bei den stadtwerken an und wollten, dass sie den Zähler entfernen.

Die kennen diesen Zähler nicht und meinten, den können wir einfach entfernen. Kann da nun ein Elektriker ran? Wem das Ding nun wirklich gehört wird wohl ein Rätsel bleiben - der Zähler ist von 1953 und keiner fühlt sich zuständig. Es geht hier nicht um Stromklau oder ähnliches. Der Stromkreis des Hauses ist Stromvon außen - Zähler - Sicherungskasten - Zweitzähler

LG Anja

...zur Frage

Wie erhalte ich ein Zugangsrecht zu meinem Stromzähler?

Mein Stromzähler und auch die Sicherungen befinden sich in der Nachbarwohnung zu welcher ich logischer Weise keinen Schlüssel habe.

Das Problem ist das mein Nachbar öfter mal nicht zu Hause ist oder keine Lust hat die Tür aufzumachen um mir Zugang zum Sicherungskasten zu gewähren.

Eigentlich sollte ich heute den Zähler ablesen, was mein Nachbar eigentlich wissen sollte - denn er ist beim selben Versorger. Mir wird das langsam zu blöd - kann ich von meiner Vermieterin verlangen, dass mein Stromzähler und Sicherungen an einen mir zugänglichen Ort verlegt wird?

...zur Frage

Schmelzsicherung fliegt vor Kippsicherung

also ich hab in meiner Wohnung den normalen Sicherungskasten und dann noch am Zähler 3 Schraubsicherungen. Jetzt ist es so das bei mir wenn dann immer nur diese Schmelzsicherungen durchbrennen, nicht aber die Schalter in meiner Wohnung rausfliegen. Warum ist das so und kann man es irgendwie so einrichten lassen, das zuerst die in der Wohnung rausfliegen und dann die Hauptsicherungen durchbrennen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?