Darf man sich zum Spaß in eine Psychatrie einweisen lassen?

15 Antworten

Hi,

was genau passiert, wenn du dich nur aus Spaß einweisen lässt, weiß ich nicht. Erlaubt ist es sicher nicht. Ich denke du wirst auf jeden Fall die Kosten tragen müssen und diese solltest du nicht unterschätzen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass eine Anzeige folgt. Jedoch liegt dies wahrscheinlich in Ermessen der Betroffenen.

Sollten die Ärzte und Psychologen in der Klinik feststellen, dass eine Therapie trotz allem berechtigt ist, kommt es darauf an, wie schwerwiegend die Situation ist. Solltest du eine Gefahr für dich und/ oder deine Umwelt sein, wirst du zunächst dort bleiben müssen bis deine Situation nicht mehr akut ist. Falls deine Situation nicht akut ist, musst du, wie alle anderen auch, auf einen Therapieplatz warten.

Des Weiteren ist es natürlich moralisch sehr verwerflich, denn du nimmst Leuten, welche wirklich Hilfe benötigen, einen Platz in der Psychatrie ab.

viele Grüße

Kein vernüftiger Arzt würde dich mal eben so einweisen. Und zuckerschlecken sind die Tage da auch nicht.

Erstmal kommt man nicht mal eben so rein, es sei denn man ist ein notfall, dann hat man aber auch nicht unbedingt freie Klinikwahl, sondern muss sich auf eine Warteliste setzen lassen, dann werden dort auch körperliche Untersuchungen durchgeführt, je nach Psychiatrie muss du auch dein handy etc abgeben.

Morgens spätestens um 8 hieß es bei uns Frühstück und 8.30 stand dann schon der Gruppensport an. Auch bekommst du jede Woche Blut abgenommen  und evtl auch medis.

was versprichst du dir davon???

Und wer sagt das die Leute dort verrückt sind?

Btw: ich habe von einigen Psychatrien gehört nicht so doll sein sollen.

Du kannst dich jederzeit selbst einweisen, solange du für die Kosten aufkommen kannst.

Wenn du willst das deine Krankenkasse das bezahlt, musst du dich von einem Arzt einweisen lassen. Wenn das allerdings passiert, dann kommst du da so schnell nicht wieder raus.

Was möchtest Du wissen?