darf man sich rechtfertigen wenn der lehrer etwas vorwirft?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die einzig sinnvolle Antwort, die mir dazu einfällt: "Sie reden ja auch die ganze Zeit, ohne das sie jemand darum gebeten hat. Ich muss mir ihr Gequatsche anhören, was mich nicht im geringsten interessiert. Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen?" Das geht natürlich nur, wenn Du wirklich nicht gesprochen hast. Andernfalls sagst Du: "Der einzige, der hier die ganze Zeit redet, ohne das er darum gebeten wurde, sind sie. Ich dagegen habe nichts gesagt." Auch ein schöner Satz: "Warum reden sie eigentlich die ganze Zeit, ohne das sie gefragt wurden?"

Warum sollst Du Dich nicht rechtfertigen dürfen? Das bedeutet ja nur, dass Du Dich noch nicht aufgegeben hast.

Gruß Matti

Ich würde ihn persönlich am Ende der Stunde darauf ansprechen das du es nicht ok findest, dann bemerkt er das du dich nicht nur raus reden willst.

Natürlich darfst du dich rechtfertigen oder diskutieren. Meinungs - und Redefreiheit nennt man das. ABER die Frage ist, ob es sinnvoll ist... Dein Lehrer klingt nicht so als würde er daarauf eingehen, sondern eher so als würde es dir noch mehr Stress einbringen. Zeugt nicht unbedingt davon, dass er ein toller Lehrer ist, aber du kannst dir einiges ersparen, wenn du ihn einfach mal ignorierst (im Sinne von : nicht immer diskutieren müssen )

Das Problem ist, dass eine Rechtfertigung auch sinnlos ist. Was erwartest du von einer Rechtfertigung? Glaubst du, der Lehrer ändert dann seine Meinung? Glaubst du, du kannst den Lehrer von deiner Meinung überzeugen?

Wenn du das Gefühl hast, du musst mit deinem Lehrer darüber reden, dann mache es am Ende der Stunde, nicht vor der ganzen Klasse.

Ja kannst du . Niemand darf sagen dass dein Text sinnlos sei . Und so komische Antworten wie : Jetzt hast du aber geredet sagt man als Lehrer nicht ! Wenn er sich immer noch weigert , kannst du auch noch mit deinen Eltern drüber reden . Diese könnten dann vielleicht zu deinem Lehrer gehen , und ihn fragen was er von der ganzen Sache hält ! Ich wünsch dir viel Glück !!! :)

Klar , ich habe mich auch immer mit dem Lehrer ,der am meisten gehasst wurde,(unverhältnismäßig streng) angelegt und Diskutiert ... Nachsitzen ? Entschuldigung aber wenn sie versuchen mich hier zu behalten ist das Freiheitsberaubung ... hat immer funktioniert. Der Lehrer kann dich höchsten zum Schulleiter oder Stufenleiter schicken ...

Halt einfach die Klappe. Wenn du dich ungerecht behandelt fühlst oder so, geh zum Schulleiter. Dann kannst du wie ein Wasserfall reden.

Dürfen ja, aber was bringt dir das?

Wenn er dir zu Unrecht vorwirft, du hättest geredet, antworte doch einfach "bis jetzt noch nicht". Wenn es berechtigt war, gibt es nur eins: entschuldigen und Klappe halten.

Du darfst, allerdings wird es böse für dich wenn du ihn gegen dich richtest.

Ein Lehrer sitzt immer am längeren Hebel.

Was nicht heissen darf, dass man ducken muss, wenn ein Lehrer etwas unterstellt, was nicht zutrifft. Das war früher so, als die Lehrer noch die Macht hatten, ihre Meinung mit dem Schlagstock durchzusetzen. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei.

0
@Ontario

Einem Rotzlöffel würde das ein oder andere Batscherchen nicht schaden. ;)

0
darf ich mich da mit dem lehrer diskutieren?

Vor allem darfst du aufpassen! "diskutieren" ist kein reflexives Verb.

Wenn er sich darauf einläßt? Ob es was bringt ist die andere Frage !

darf ich mich da mit dem lehrer diskutieren?

Nein!

Es ist Unterricht und keine Diskussionsrunde, unter welcher die anderen Schüler leiden.

Das kannst Du nach dem Unterricht klären

Doch darf er, warum sollte er nicht dürfen?

0
@AsuraDeYien

Es ist Unterricht und keine Diskussionsrunde, unter welcher die anderen Schüler leiden

0
@Kefflon

Weil Du nicht richtig gelesen hast.

Wenn in der Klasse 25 Schüler sind und sie diskutiert mit dem Lehrer, werden 24 Schüler benachteiligt.

0

Versuchen kannst du es obwohl du dabei mit Sicherheit nur 2ter Sieger wirst.

Was möchtest Du wissen?