Darf man sich per e.mail beim Arbeitgeber krank melden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab das mal gemacht, weil noch niemand telefonisch erreichbar war, als ich zur Arbeit losfahren musste. War erst mal wichtig, dass die Kollegen aus der Schicht bescheid wussten. Habe mich aber, nachdem ich später beim Arzt war, noch mal gemeldet und bescheid gegeben, wie lange ich krank geschrieben bin.

Das kannst Du zwar machen, aber die Krankmeldung mußt Du auf jeden Fall nachreichen. Fände es aber besser, telefonisch Bescheid zu geben, wenn die e-mail nicht gelesen wird, bist Du die Dumme.

nein,wo würden wir denn da hin kommen,wenn es jeder so machen würde,mach es lieber persönlich über Telefon,außerdem wenn du echt krank bist,dann brauchst du doch kein schlechtes gewissen haben

Zur Info: es werden heute mehr E-Mails als Briefe versendet. In einigen Jahren wird der Briefanteil weiter drastisch abnehmen. E-Mails sind doch viel preiswerter und schneller. Ebenso können E-Mails digital unterschrieben werden (Signaturgesetzt). Berufliche Korrespondenzen werden heutzutage überwiegend per E-Mail abgewickelt.

0

Darf ich mich per Mail krank melden, wenn ich nicht sprechen kann?

Musste heute per Mail über meine Folgebescheinigung zwecks Krankschreibung verschicken, weil ich eine Zahn-OP hatte und ich kaum sprechen kann! Kann mir da der Arbeitgeber was anhaben?

...zur Frage

Arbeitgeber verlangt telefonische krankmeldung?

Hallo :) Ich mache eine Ausbildung im Büro und habe eine Frage zur krankmeldung. Die ausbildungsLeiterin hat mich etwas auf dem Kicker weil ich durchgesetzt habe das ich meine ausbildungsZeit verkürzen darf aufgrund meines fachabis. Sie verlangt das wir uns immer telefonisch krank melden was ich auch eigentlich immer mache. Vor ein paar Monaten habe ich ärger bekommen weil ich dann doch eine email geschrieben habe aber mit Begründung das ich keine Stimme habe. Sie hat mich dann auch ziemlich runter gemacht. Gestern morgen habe ich auf der Arbeit angerufen und Bescheid gesagt das ich krank bin. Mein Wecker klingelt um 5 Uhr, da habe ich dann gemerkt das es mir nicht gut geht und musste dann bis 7 Uhr warten bis ich mich telefonisch krank melden konnte. Abends habe ich dann entschieden noch einen Tag zu Hause zu bleiben (schwangere Kollegin die momentan jede Erkältung mit nimmt und das mit Fieber und Co.) Das habe ich dann abends per Mail geschrieben (unverzüglich). Ich finde einfach das es nicht gerade optimal ist wenn man krank ist und dann noch morgens früh aufstehen muss um sich telefonisch krank zu melden statt dich einfach auszukurieren. Habe jetzt heute morgen gleich eine Antwort bekommen das wir das ja schon so oft besprochen hätten und ich am Montag in ihr Büro kommen soll. In meinem ArbeitsVertrag steht nichts dazu und alle anderen Mitarbeiter melden sich bei der Amtsleitung ihres Amtes krank und dürfen das auch per Mail. Wir Azubis müssen uns bei der ausbildungsLeitung krank melden.

Jetzt habe ich Angst das sie mir eine Abmahnung oder schlimmeres gibt.. Darf sie verlangen das ich mich telefonisch krank zu melden haben? Ich bin Auszubildende

...zur Frage

Krankmeldung beim Arbeitgeber bei Folgebescheinigung?

Bin ich verpflichtet mich bei einer Folgebescheinigung im Krankheitsfall telefonisch beim AG zu melden? Oder reicht es die Bescheinigung per Post zum AG zu schicken?

...zur Frage

Darf man trotz Krankschreibung arbeiten gehen?

Guten Morgen,

letzten Freitag habe ich nach der Arbeit bei meinem Hausarzt angerufen und ein Termin gemacht. Dieser fand heute morgen statt, deshalb bin ich nicht zur Schule gegangen (bin im 1. Lehrjahr).
Hatte bis gestern auch noch starke Halsschmerzen und Ohrenschmerzen gehabt, heute ist dies zum Glück nicht mehr da gewesen aber die Übelkeit und Kopfschmerzen noch. Von daher wurde mir jetzt was gegen die Übelkeit und gegen die Kopfschmerzen verschrieben und zusätzlich wurde ich bis einschließlich Mittwoch krankgeschrieben.
Eigentlich fühle ich mich aber dazu in der Lage arbeiten zu gehen und deshalb habe ich ein wenig gegooglet.
Ich fand heraus:
- dass eine Krankschreibung kein Arbeitsverbot ist, sondern bloß ein Formular, dass besagt, dass ich zum Zeitpunkt der Diagnose arbeitsunfähig war und die Dauer bloß eine Schätzung des Arztes ist, wie lange diese Arbeitsunfähigkeit andauert.
- es ist zudem vom Beruf abhängig ob ich arbeiten kann, oder nicht

Leider stand nicht viel mehr zu dem 2. Punkt

Ich bin Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik und mir würde diese Woche eigentlich nur die DGUV V3 als Arbeit anfallen (Prüfung von elektrischen und ortsveränderlichen Geräten und Maschinen), sprich: nur mit einem Messgerät, Geräte prüfen.

Könnte ich dann in diesem Fall, morgen wieder zur Arbeit gehen und wäre ganz normal versichert, wie auch sonst immer, wenn es mir morgen immer noch gut geht?

Ich bedanke mich jetzt bereits für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüße

GesperrterUser

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber mir meine Gehaltsabrechnung per Mail schiecken?

Darf mein Arbeitgeber mir meine Gehaltsabrechnung per Mail schiecken, auch wenn ich damit nicht einverstanden bin?

Mein Arbeitgeber möchte zukünftig nur noch per Mail die Gehaltsabrechnung verschicken und nicht mehr per Post.

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber sich erkundig machen z.b. Krankheit, etc.....

Darf Arbeitgeber bei der Krankenkasse und beim Hausarzt sich erkundig machen was du für Krankheit hast und warum er oder sie so lange Krank geschrieben Ist ?

Was gelten für diese Fälle für rechtliche bedinungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?