^Darf man sich immer noch Messstellenbetreiber selbst aussuchen oder geht das nur beim ersten Mal?

2 Antworten

Auf der einen Seite wird geschrieben, dass die freie Wahl des Mieters "eingeschränkt" wird. Weiß nicht was darunter genau zu verstehen ist.

Meine Frage ist damit nicht beantwortet.

0
@derChillaxer

Ja, das bedeutet, dass Du in 2020 (noch) die freie Wahl hast (nicht nur am Anfang), ab 2021 aber nicht mehr, wenn Dein Vermieter einen Messstellenbetreiber beauftragt hat.

0
@GFS18

Warum ist das so?

Ist das nicht ein bisschen unfair und nachteilhaft?

Könnte ja sein, dass mal ein anderer Messstellenbetreiber billiger ist und sich der Vermieter nicht um einen Wechsel kümmert. Und dann muss man als Mieter "zusehen" und weiterhin teure Preise bezahlen, weil man gezwungen ist dazu den Zustand so hinzunehmen. Weil man ja keinen Messstellenbetreiber frei auswählen kann. Weil man als Mieter genau das eben nur im Jahr 2020 machen durfte.

0
@derChillaxer

Das mag durchaus sein, ich habe mich allerdings noch nie mit der Begründung für diese Änderung auseinander gesetzt.

0

Nur so aus Interesse: wofür ist das wichtig? Deinen Energielieferer kannst du eh frei wählen und nur mit diesem rechnest du ab. Von daher sollte es vollkommen egal sein, wer der Messstellenbetreiber ist, oder?

Nein, weil man für den Messstellenbetrieb auch Geld bezahlt, andere günstiger sein oder besser sein können. Es muss ja einen Grund haben, warum man selbst einen Messstellenbetreiber hätte aussuchen können auf dem freien Markt.

0
@derChillaxer

Ok, habe ich so noch nie gehört. Ich war der Meinung, dass man dafür die Zählergrundgebühr zahlt. Danke für die Aufklärung, werde ich mal nach googeln.

0

Was möchtest Du wissen?