darf man sich im Islam vor der ehe sich selbstbefriedigen?

3 Antworten

Es ist gar keine Sünde

Die meisten Muslime sehen die Selbstbefriedigung als Haram (nicht erlaubt) an. Das resultiert aber aus der Fehlinterpretation des Rates von Mohammed an einen jungen Mann. Dabei hat Mohammed dem Mann geraten, seine Erregung durch fasten zu zügeln und zu heiraten. Hierbei wird die Erregung alleinig auf das Glied bezogen, und nicht auf die komplexe Erregung, sprich Begierde, um die es nach meiner Meinung tatsächlich gegangen ist.

Imam Ahmad ibn Hanbal sah zum Beispiel die Ausscheidung der Samenflüssigkeit als Körperausscheidung an, und erlaubte sie.

Eine Fatwa von Yusuf al-Qaradawi, der das auch in dem Buch "Halal und Haram" beschreibt, sieht es auch so wie Hanbal.

Yusuf al-Qaradawi ist kein Muslim. Er ist ein irregeleiteter Mann. Sein glaube ist es, dass Allâh Körperteile hat.

0

Kein Mensch ist Perfekt, jeder sündigt. Gäbe es perfekte Menschen wären alle im paradies. :-)

machs doch einfach... du machst dir sonst nur das leben schwer

Was möchtest Du wissen?