Darf man sich AMT nennen?

4 Antworten

klar darf man. was sollte dagegen sprechen? kanzleramt records gibts nun auch schon seit vielen jahren und noch nie gabs eine klage der so genannten "ämter" gegen den namen. warum auch? ein amt kann jeder vergeben. das hat nix mit behörden zu tun.

Ich weiß es leider nicht wirklich aber es fällt mir verdammt schwer zu glauben denn dann dürtest du dich doch auch zB "ComputerPolizei" nennen oder keine Ahnung "BusenRettung" oder "SexFeuerwehr" ... also ich glaube du weißt was ich meine.

Ein Amt ist eine Stelle, bei der BeAMTe arbeiten, ich kann mir nicht vorstellen, dass das erlaubt ist, aber frag doch einfach mal im Gewerbeamt nach

Wie kann ich Geld anlegen fürs Alter?

Wie kann ich für das Alter noch Geld Anlegen, ohne das irgend ein Amt jobcenter, Arbeitsamt noch irgend ein anderes Amt

Hingehen kann / Darf um einen zu Zwingen diese Anlage zu Kündigen und davon zu leben.

Den die Rente später wird ja wie jeder weis nicht zum Leben reichen. Und ich möchte jetzt schon Geld zurück Legen dafür

...zur Frage

Darf man seinen Sohn Jesus nennen?

...zur Frage

Darf ich mein Kind Versailles nennen?

Darf ich mein Kind ,,Versailles‘‘ nennen? (Mädchen)

...zur Frage

Parental Advisory LOGO geschützt?

Es steht nicht auf wiekipedia oder ich habe etwas nicht richtig verstanden: Ist das Parental Advisory Logo geschützt oder darf man es einfach auf seine Cover packen die im Internet veröffentlicht werden?

...zur Frage

Vermieterangaben beim der ARGE?

Meine Frau und ich habem eine Wohnung in Aussicht in die wir gerne mit unserem Neugeborenen ziehen möchten. Beide sind vom Amt abhängig. Das Problem ist, dass diese Wohnung meinen Großeltern gehört und diese uns die Wohnung vermieten möchten. Ich habe jedoch Angst, dass wir das vom Amt nicht bezahlt bekommen da es sich ja um Verwandte handelt.

Jetzt meine Frage. Bin ich verpflichtet den Verwandheitsgrad zu nennen oder darf sowas erst gar keine Rolle spielen?

Vielen Dank

...zur Frage

Darf das Arbeitsamt mich zu Vollzeitarbeit zwingen?

Das Arbeitsamt kürzt mir jeden Monat das Arbeitsamt um 30%, so das ich im Moment nur noch 210 € im Monat zum Leben habe....also bin ich kurz davor mich vor den Zug zu schmeißen.so aussichtslos ist meine Lage was Finanziell betrifft. Da ich ab 1. August eine Arbeitsstelle habe, was ich aug dem Arbeitsamt vorlegen konnte als Beweis, ich aber aufgrund der Qualifikation dieses Berufes eine Sportliche Mindestleistung vorweisen muss - also eine Fitnessnachweis. Muss ich sehr viel trainieren am tag. Jetzt ist es so, dass ich eben aufgrund dieser Tatsache mich auf der suche nach einem Halbtagsjob gemacht habe, aber das Arbeitsamt akzeptiert das nicht. Ich meine, ein Halbtagsjob mit knapp 600 € pro Monat Lohn macht mich doch auch unabhängig vom Arbeitsamt zur überbrückung bis 1. August, aber die wollen mir einen Vollzeitjob aufdrängen und kürzen mir jeden Monat mehr und mehr das Arbeitslosengeld.

Swhe ich das Falsch oder hat das Arbeitsamt Recht? Ich meine, alles was mich unabhängig com Arbeitsamt macht ist doch in Ordnung? Oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?