Darf man sich als Moslem bezeichnen wenn man das Glaubensbekenntnis vor einer gläubigen Muslima aufgesagt hat?

10 Antworten

Du darfst dich auch als Fuzzibuzzi bezeichnen, wenn dir das Spaß macht. Völlig wurscht. Du kannst dich "Moslem" nennen, oder "Pastafari", "Satanist", "Jediist", "Bearded Priest of Norvos", was immer du willst. Da gibt es keine gesetzlichen Regelungen.

Wenn man dies aufsagt wird man zu einem Moslem aber nicht nur das gehört zum Islam es wäre natürlich super wenn du es praktizieren kannst. Aber theoretisch bist du dann ein Moslem wenn du es aufsagst.

Wenn du daran glaubst bist du Muslim/a aber damit du es offiziell bist musst du es vor min. 2 Zeugen sagen

Was möchtest Du wissen?