Darf man seinen eigenen LKW auch als "Auto" benutzen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Sattelzug ist eine LKW-Variante ;-) Wenn du den Auflieger stehen läßt und nur mit der Zugmaschine rumfährst, brauchst du zwar nicht so viel Platz, aber es wäre nicht besonders ratsam. Aus Gründen, die die anderen hier schon ausgeführt haben. Außerdem sind manche Straßen für LKW gesperrt.

Außerdem weiß dann dank Tachograph jeder wo du wann und wie schnell, wie lange gewesen bist. Ob ma DAS will....?

Nach dem Gesetz ist das regelmäßige Parken mit LKW ab 7,5 t und mit
Anhängern ab 2 t innerhalb geschlossener Ortschaften in reinen und
allgemeinen Wohngebieten, in Sondergebieten, die der Erholung dienen, in
Kurgebieten und in Klinikgebieten in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00
Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen unzulässig. Das gilt auch, wenn man
dort wohnt. Zudem sind die Supermärkte auch nicht erfreut wenn so ein Teil alles zuparkt.

Das ist, was ich weiß: Es kommt drauf an. Kannst du den Auflieger denn überhaupt abnehmen? Wenn man einen eigenen LKW hat, darf man den Privat auch fahren. Wobei hier zu bedenken ist, dass ein LKW, ob mit oder ohne Anhänger, wesentlich mehr Sprit braucht. Zusätzlich dazu kommt natürlich auch das, was die anderen gesagt haben.

Mit so einem Tieflader würde ich jetzt nicht den ganzen Tag durch die Stadt fahren wollen http://www.kran-hermann.de/Fuhrpark/Transporte/tieflader-anhaenger

Das darf man, soweit die nicht in Straßen wohnen, wo man aus irgendwelchen Gründen mit so einem Fahrzeug nicht rein darf.

Wäre allerdings höllen unpraktisch, mit so was in normale Wohngebiete, auf Aldi-Parkplätze und dergleichen zu fahren.

Je nach dem. Es kann als Verkehrsbehinderung zählen, wenn du auf den Parkplätzen vom Supermarkt alles zuparkst. Des weiterem  kann es von der Polizei auch als unnützen hin und herfahren geahndet werden, da man dies üblicherweise mit einem Auto macht.

Der letzte Teil ist nicht zutreffend.
Wähl des Verkehrsmittels ist frei, man darf natürlich nicht in gesperrte Straßen einfahren.

0

Zu beachten ist neben der bereits genannten Unhandlichkeit und den Betriebskosten wohl noch das Sonn- und Feiertagsfahrverbot., könnte zum Problem werden.


Ich denke mal es kommt drauf an wie groß der Lkw ist

Ist ein CE, also für 40Tonnen.

0

Naja viel spass beim Parkplatz suchen, abgesehen von dem das es EXTREM unpraktisch und und umweltschädlich ist, da du unnötig viel sprit verbrauchst ist es schon erlaubt

Ganz einfach erklärt...ja
Aber du hast Einschränkungen wie ein Fahrverbot am Wochenende und an Feiertagen.. Und natürlich die Parkplatzsuche :)aber sonst an sich ist das möglich ;)

Für Sattelzugmaschinen gilt kein Sonn- und Feiertagsfahrverbot.

1

Doch da bin ich mir relativ sicher

0
@Andreb1998

Für eine Sattelzugmaschine ohne Sattelanhänger, gibt es kein Sonn- und Feiertagsfahrverbot, denn wie der Name schon sagt ist es eine Zugmaschine und das Fahrverbot gilt für LKW.  Erst wenn ein Sattelanhänger dran ist wird die Sattelzugmaschine zum Sattelkraftfahrzeug, also zum LKW. 

Solo, also ohne Auflieger kann man an Sonn- und Feiertagen fahren.

Du kannst Dir zwar "relativ sicher" sein, jedoch Recht hast Du nicht...

0

Was möchtest Du wissen?