Darf man seine Kinder so nennen?

11 Antworten

Ich hoffe, deine Gedanken sind nicht wirklich ernst gemeint und verfliegen schnell wieder 😅

Ich persönlich bin der Meinung, man sollte bei der Namensgebung seiner Kinder nicht bloß an sich denken, sondern auch daran, wie Kinder sich in ihrem späteren Leben mit diesem Namen identifizieren können.

Sei es ein schwieriger / ungewöhnlicher Name, bei welchem das Kind regelmäßig die Schreibweise für Lehrer etc buchstabieren muss oder sonstiges.

Kinder identifizieren sich mit ihrem Namen, er trägt dazu bei, wer sie sind. Gerade in der Selbstfindungsphase ein wichtiges Detail.

Wenn das Kind in ein gewisses Alter kommt und auf andere Kinder trifft, welche diese Charaktere sehr wohl kennen, möchte ich mir deren stetigen Sprüche nicht vorstellen.

Meine Meinung: Klar Eltern sollten den Namen auch schön finden. Aber in aller erster Linie lebt das Kind mit dem Namen und den 'Konsequenzen'. Möglichst wenig Zündstoff gegen das eigene Kind geben. Diesem kann man zumindest bereits mit der Namenswahl vorbeugen. Kinder können grausam sein, was Hänseleien angeht.

Lass dir das lieber nochmal durch den Kopf gehen. Darf man fragen, wie alt du bist?

Das Standesamt muss den Namen akzeptieren.
In Deutschland werden aber keine Fantasie Namen vom Standesamt akzeptieren. Anders wäre es mit Namen welche wirklich im japanischen geläufig sind.

https://youtu.be/D0zl1gvgLCQ

Da aber sowohl Kirito als auch Leafa fiktionale Namen sind, wird es wahrscheinlich nicht erlaubt.
Die Namen Kazuto oder Yui könnten hingegen akzeptiert werden, da diese Namen wirklich in Japan genutzt werden.

Anders ist es in Amerika, da bekommst du so ziemlich jeden Namen gestattet.

Bitte nutze das neue Jahr um dich selbst zu reflektieren und dich als Mensch weiter zuentwickeln, damit du wieder auf den Boden der Tatsachen kommst. Ich mag Anime auch sehr gern, aber lass es nicht dein Leben und deine Wahrnehmung bestimmen. Falls du mal einen Sohn bekommen solltest, wird er keine Freundin finden welches Asuna heißt und sein Kind auch nicht Yui nennen. Man kann sich das Leben anderer nicht so hindrehen wie man es gerne hätte. Das war ein lieb gemeinter Rat

du kannst doch nicht nach dein lieblingsanime deine familie so gestalten wie du willst! Wette deine Anime Freundin macht da nicht mit. Außerdem weiß ich nicht dann wie das Kind darüber nachdneken würde mit ein Anime Name geboren zu sein, weil was ist wenn er den charakter Kirito nicht mag oder anime sogar was dann? dann findet er es scheise, also mach lieber real life namen

Kirito bei aller Liebe hört sich für mich eher weiblich an ja auch wenn das n Typ in deinem Anime ist. Ich glaub kein Mädchen würde auch gerne Leafa heißen wollen da hätte ja jeder schon schwierigkeiten bei der aussprache ihres Namens.

Mal abgesehen davon ob du überhaupt mit solchen Namensvorschlägen durchkommen würdest oder ob die hier bei uns erlaubt sind.

Und zum Schluss der wird keine Freundin finden die Asuna heißt weils so jemanden mit dem Namen in Wirklichkeit gar nicht gibt da träumst du nur von und vllt bist du ein wenig zu sehr in deine Anime Welt abgetaucht und hast keinen bezug mehr zur Realität.

Woher ich das weiß:Hobby – Liebe Anime ĂŒber alles!

Was möchtest Du wissen?