darf man Schreckschusswaffen wirklich nur mit einem Waffenschein haben?

7 Antworten

Also es ist so, du darfst diese Waffen besitzen auch ohne einen Schein. Du musst nur 18 Jahre alt sein und einen Schrank haben der mindestens mit einem Schloss versehen ist. Du musst die Waffe auch nicht anmelden aber tragen in der Öffentlichkeit ist nur mit einem Kleinen Waffenschein erlaubt.

PS: Ich würde davon abraten da ein Pfeffer spray besser wirkt. 

Ist denke ich besser wenn man dir keine verkauft, auch mit 18 nicht. Obendrein was meinst du warum die Dinger "Schreckschusswaffen" heißen? Viel Spaß mit einem Angreifer der "richtig bewaffnet" ist sobald er gescheckt hat dass du nur mit Platzpatronen um dich schießt. 

Ich glaub hier gehts wohl eher darum einen auf Gangsta zu machen, denkst du bist der King nur weil du ne Waffe hast und auf einmal haben alle Respekt vor dir? Vergiss es wird net klappen.


Geht es um Selbstverteidigung so beschäftige dich bitte richtig mit dem Thema. Ich habe nichts gegen Waffen zur Selbstverteidigung, aber es muss angemessen sein und effektiv. Ne Pistole die Peng Peng macht ist für mich nur nen Spielzeug. Da würde ich mich mit nem gescheiten Pfefferspray sicherer fühlen, macht nur net soviel her, optisch.

12

du brauchst nicht gleich so Aggro sein, ich habe nie behauptet das ich damit auf Menschen schieße!

0
16
@Spargelsuppe

lol wo liest du was von aggro? Wenn jemand mit 14 "solche" Fragen stellt dann ist das meine Meinung dazu. 14 ist ein Alter in dem man sich mit solchen Dingen noch net auseinander setzen muss, sollte.


Ich hatte in meiner Jugend auch Kontakt mit Leuten die eine Pistole haben oder meinten eine zu brauchen. Aus ihnen geworden ist nichts (10 Jahre später). Entweder Knast oder machen nun irgendwelche Aushilfstätigkeiten im Supermarkt oder so.

0
9

Ne Pistole die Peng Peng macht ist für mich nur nen Spielzeug. 

wenn ich sie dir direkt ins gesicht halte, so 1-2cm von deinen augen weg und abdrücke, wirst du sie nicht mehr für spielzeug halten

aber im allgemeinen sind sie wirklich eher nutzlos

0
16
@user2517

Da mache ich mir bestimmt vor Angst in die Hose! Nein im ernst wenn mich im echten Leben einer mit der Waffe bedroht kommt es drauf an welchen Eindruck die Person macht. Sieht es wirklich nach nem Mafiosi aus kauf ich dem ab dass es ne echte ist. Ist es irgendein Jugendlicher halbstarker so kann man davon ausgehen dass es in 99% der Fälle keine echte ist, maximal Gaspistole. Gut die sind vllt nicht ungefährlich, aber es sind keine echten und dementsprechen, das im Hinterkopf, würde ich mich auch verteidigen und mich verhalten entsprechend. Warscheinlich bekommt der Täter es eh selber eher mit der Angst zu tun sobald er merkt dass der erhoffte Respekt vor seiner Waffe den ich bekommen sollte dann aus bleibt..

1-2cm nah kämst du eh nicht an mich heran mit som Ding, weil wie gesagt ich dir nicht abkaufen würde dass es ne echte ist und ganz sicherlich mich schon vorher verteidigen würde. So ein Schreckschusswaffe lebt davon dass der andere denkt sie sei echt. 

0
13

Es gibt auch screckschusswaffen die pfeffergas verschiessen

0
16
@Raghx

Und? Pfefferspray hab ich auch dabei. Ändert auch nix daran dass es keine echte ist. Wie gesagt die Warscheinlichkeit ist hier in Deutschland wirklich sehr sehr sehr gering dass man auf einen trifft mit ner echten Waffe (Pistole). Eher hat jemand nen echtes Messer dabei. Und vor nem Kerl mit nem Messer in der Hand hätte ich mehr Schiss als vor dem mit seiner Pistole, die maximal Pfeffergas verschießt. Nen Polizist wird dich auch eher abknallen mit som Ding in der Hand weil er das aus der ferne net sagen kann obs ne echte ist oder nicht. Würde ich als Polizist ebenso und kein Risiko eingehen.. Was ich damit sagen will ist denke ich klar, ich halte von den Dingern nichts.


Besser Kampfsport machen um sich zu verteidigen. Seine Hände hat man immer dabei, ne Waffe nicht zwangsweise genau dann wenn man eine braucht.

0

Der bloße Erwerb und Besitz einer Schreckschusswaffe ist erlaubt, solange diese das PTB-Zeichen besitzt. Zum Führen bedarf es einer behördlichen Erlaubnis, dem sog. "kleinen Waffenschein".

Besitzt die Schreckschusswaffe kein PTB-Zeichen, so ist sie einer scharfen Schusswaffe gleichgestellt. Für den Erwerb, Besitz und das Führen bedarf es dann jeweils einer Erlaubnis.

http://www.legalwaffen.de/grosse_irrtuemer_zum_waffg.html

Was möchtest Du wissen?