Darf man Preisgelder in der Schule behalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, Preisgelder werden normalerweise zweckgebunden an eine Organisation/Person verliehen und sollen die Tätigkeit weiter fördern. Sie sind nicht dazu gedacht, dass sich die Orgateilnehmer privat bereichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bananenbandit
29.06.2017, 22:56

Das ist mir bewusst, aber wie gesagt, besagte AG existiert nicht mehr und die Förderung der Tätigkeit durch das Preisgeld ist ja (abgesehen davon, dass diese nicht mehr fortgeführt wird) nicht rechtlich bindend. 

Meine Frage war eigentlich auf den juristischen Aspekt fokussiert, denn entgegen der Auffassung der / des Verfasserin / Verfassers einer anderen Antwort ist auch die Schule an geltendes Recht gebunden. 

Das Preisgeld ist praktisch der Verdienst der Teilnehmer, demnach sollte es ihnen eigentlich zustehen. Ob sie es allerdings im Sinne der Verleiher verwenden obliegt nur ihrem Interesse an der Tätigkeit und auf eine gewisse Weise auch ihrem Gewissen.

Also sollte man sich das Preisgeld auch zu privaten Zwecken auszahlen lassen dürfen (meiner Interpretation zufolge). Bitte widersprechen wenn ich falsch liege.

0

Leider darf die Schule das Geld behalten und auch wenn die AG aufgelöst wurde, für andere Zwecke ausgeben. Da würde keine Schule freiwillig so viel Geld an die Schüler rausgeben. Wie jeder weiß sind nunmal die Schulfördergelder oder wie die ganezn finanziellen Mittel heißen nie ausreichend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?