Darf man ohne Genehmigung eine Tür in seine Hauswand zum Überqueren des Nachbargrundstück brechen?

1 Antwort

Ich denke, dass es sich hier um einen komplizierteren Fall handelt. Das solltest du lieber mit deinem Anwalt besprechen, der für das entsprechende Fachgebiet spezialisiert ist. Einerseits könnte der Nachbar sagen, dass er die Tür eben haben möchte, sie aber nicht benutzt, andererseits kann ich deine Sorge verstehen. Für mich ist nämlich nicht klar einsehbar, ob ein Grund für die Tür notwendig ist, um diese am eigenen Grundstück zu erbauen, oder ob gesetzlich betrachtet die Tür eine Funktion zwangshaft  haben muss.

nicht immer nach juristen rufen !

gehen sie zum lokalen bauamt , die sollten ihnen ihre rechte erläutern.

1

Wie groß sind die Folgen einer Baulast?

Auf unserem Grundstück liegt eine Vereinigungsbaulast. Es sind zwei Häuser aneinandergebaut, gleicher Stil, gleiche Höhe, kein Fenster in Richtung des Nachbarn. Allerdings wurde das Grundstück verkauft und der neue Käufer will im Garten neu bauen. Er beruft sich auf die Baulast ,will bis auf 1/2 Meter an Nachbars Grundstück bauen. Der Nachbar legt Einspruch ein. Der Bauantrag wird geändert und der neue Nachbar muss 2,5m (wegen der Fenster)von der Grenze abbleiben. Die Garage soll auf Grenze. Jetzt hat der Nachbar gebaut, aber fast so,wie er seinen ersten Bauantrag eingereicht hatte. Die Garage ist über den Grenzpunkt hinweggesetzt und das Haus ist jetzt max. 1,5 von der Grenze und das auf 13m+ 2,5 m garage über der Grenze + 12,5m von dem alten Haus. Mir wurde gesagt,da kann man nichts machen. Ihr Nahbar kann überall bauen. Stimmt es, das ich dagegen nichts machen kann,auch nicht wenn Wiederspruch eingelegt ist.

...zur Frage

Darf der Nachbar uns die Fenster verbieten?

Wir haben uns ein Haus gekauft, dessen Hauswand direkt zum Garten des Nachbars angrenzt. An dieser Wand haben wir jediglich nur ein Fenster (wenn man das überhaupt Fenster nennen kann) mit Glasbausteine im Wohnzimmer. Es ist ein Altstadthaus dementsprechend bissel dunkler im inneren. Wir würden nun gerne dort statt der Glasbausteine ein Fenster einbauen. Wir hatten nun die Nachbarn darauf angesprochen als wir unsere Hauswand besichtigen wollten(Zugang nur durch Nachbars Grundstück möglich). Diese waren nicht sehr begeistert davon. Wie verhält sich das nun mit Baurecht und co. ? Ich hatte sogar angeboten , das wir nur ein Milchglasfenster einbauen lassen würden notfalls. Sie wollen es sich durch den Kopf gehen lassen. Im EG haben wir einen Raum dessen Fenster zum Abstellraum zeigt. Der Abstellraum war vorher wohl mal ein Innenhof. Über diesen Raum ist nun ein kleiner Balkon. In diesem Besagten raum würden wir auch gerne ein Fenster einbauen lassen. Dies würde aber auch zum Nachbar zeigen. so wie der Raum dort ist, ist es nicht möglich ein Schlafzimmer draus zu machen. Es sei denn wir würden den Balkon wieder zurückbauen. Dies wäre aber nur eine absolute Notlösung. Auch bei diesem Raum würden wir Kompromisse eingehen mit den Nachbarn udn würden nur ein schmales langes Sichtfenster einbauen lassen.

Wer kenntg sich mit solchen Situationen aus und kann uns einen Rat geben ? Darf der Nachbar uns das verbieten?

Dieser besagter Nachbar hat auch an unserer Hauswand, die mit Holzverkleidet ist , Kletterpflanzen angebracht. Darf er dies? Und darf er uns verweigern das wir unseere Hauswand streichen wollen? Wie gesagt wir kommen nur an diese Wand über Nachbars grundstück. Dieses Grundstück ist auch nur zu erreichen über den Hauseingang vom Nachbarn.

...zur Frage

Muss mein Nachbar die Einfahrt kehren, wenn er unsere Einfahrt benutzt?

Hallo Leute!

Ich habe eine rechtliche Frage: Wir haben ein Grundstück an der Straße und unser Nachbar ein Grundstück hinter uns (siehe Bild im Anhang). Er benutzt unsere Einfahrt mit, weil es die einzige Möglichkeit ist, rauszukommen. Im Winter ist die Einfahrt verschneit und wir müssen kehren.

Muss unser Nachbar nun auch die Einfahrt mitkehren?

Im Grundbuch wurde eingetragen, dass er unsere Einfahrt mitbenutzt.

Außerdem: Wenn ein Besucher unsern Nachbar besuchen will, muss er ja über unser Grundstück. Wenn er aber nun hinfällt und sich verletzt, muss ich dann dafür aufkommen, oder auch unser Nachbar, weil er den Weg zu seinem Haus (also auch unser Grundstück) nicht kehrt?

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort. =)

viele Grüße und frohe Weihnachten allerseits.

...zur Frage

Frage zum Prokuristen?

Und zwar habe ich eine Frage zum Handelsrecht dies lautet:

Der X erteilt am 01.01.2018 dem A eine mündliche Prokura die nicht im HR eingetragen ist.

Am 17.01 stellt X fest das der A ihm beim Einstellungsgespräch vorenthalten hat das er wegen Arglistiger Täuschung vorbestraft ist.

X widerruft die Prokura und sagt ihm das er bis zum 20.01 seine Geschäfte zu erledigen. Aus trotz zur Kündigung verkauft der A eine notariell Beurkundetes Grundstück an P am 19.01 (200Tausend unter Wert)

P fordert von X die Übereignung und Übergabe des Grundstückes
X weigert sich, unter Hinweis auf Anfechtung und die Art des Geschäftes, den Vertrag zu erfüllen.

Hat P die geltend gemachte Ansprüche gegen X ?

Ich weis das die AGL. § 433 I BGB ist jedoch weis ich nicht wie ich vorgehen soll.
Und was ich alles Prüfen muss

Ich würde sehr dankbar sein wenn mir jemand helfen kann

...zur Frage

darf nachbar schnee an unsere hauswand häufen?

hallo,

wir wohnen in einem Eigenheim mit einer Grenzbebauung, wobei unsere Hauswand zwei Meter hervorragt.

Und genau dort hat der Nachbar den Schnee, welcher auf seinem Grundstück lag hingeschoben, sodass ein 1 Meter hoher Hügel an unserer Hauswand entlang aufgehäuft ist.

Die Frage ist nun: Darf er das?

...zur Frage

nachbar will! muss ich?

EMein Nachbar möchte dass ich eine, an sein Grundstück angrenzende und nur von seinem Grundstück aus sichtbare, Hauswand von meinem Haus streiche. Die Wand grenzt genau an die Terrasse des Nachbarn und findet sie Häßlich. Bin ich verpflichtet die Wand zu streichen und wenn ja, muss ich das Material aus eigenener Tasche bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?