Darf man Nebelscheinwerfer mit weniger Spannung betreiben und als Tagfahrlicht benutzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der § 17 Abs. 3 StVO sagt folgendes aus:

Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten. An Krafträdern ohne Beiwagen braucht nur der Nebelscheinwerfer benutzt zu werden. Nebelschlußleuchten dürfen nur dann benutzt werden, wenn durch Nebel die Sichtweite weniger als 50 m beträgt.' Ich hoffe du kannst mit dem §en leben . Allzeit gute Fahrt

Nein weil Nebelscheinwerfer nunmal Nebelscheinwerfer sind und ein anderes Leuchtmuster entwickeln als Tagfahrleuchten. Sie dürfen nur für die vorgesehene Funktion verwendet werden, ansonsten ist das aufgedruckte Prüfzeichen nicht mehr gültig.

Denk bitte daran, dass bei reduzierter Spannung die Stromstärke proportional steigt, um dieselbe Leistung (bei Gleichstrom) zu erhalten. Du könntest ja auch einen alten VW Käfer mit 6 V-Anlage und Nebelscheinwerfern fahren; der hat serienmässig die reduzierte Spannung...ggg. Du siehst, das gab es hierzulande auch schon, nicht nur in einem "Nachbarland". Ab einer bestimmten Leistung (= V x A) ist eh die Grenzleistung unterschritten und die Glühlampen leuchten gar nicht mehr.

in Österreich genügen als Tagfahrlicht: Nebelscheinwerfer und Begrenzungslicht

Nein, darf man bei uns in D nicht und ja, die Polizei merkt das. So ganz blöd sind die auch nicht. Rüste doch welche nach, habe ich auch gemacht, verbrauch = 2x6W = umweltschonend.

Was möchtest Du wissen?