Darf man nackt auf dem eigenen Balkon stehen?

15 Antworten

Hallo DerGurkenmann

Erregung öffentlichen Ärgernisses nach Strafrecht ist es ohne weiteres nicht da hier zwingend sexuelle Handlungen vorausgesetzt werden Nacktheit alleine reicht dafür nicht.

Prinzipiell darf man sich in seinem Wohnbereich auch nackt bewegen, dennoch stünde eine Ordnungswidrikeit nach §118 OWiG raum der Knackpunkt dabei ist dass es nicht diejenigen stören darf, die sich auf den öffentlich zugänglichen Bereichen drum herum befinden.

Folglich ist entscheidend ob die Terrase von der Öffentlichkeit aus frei einsehbar ist oder ob wirklich nur deine Nachbarn dich dort sehen können im letzeren Fall darfst du dich vom Gesetz per nackt auf den Balkon stellen schau aber bitte vorher im Mietvertrag ob es dafür Regeln gibt die dich dazu verpflichten damit keine Nachbarn zu stören durch z.b. einen Sichtschutz.

LG

Darkmalvet

Aber es ist doch auch nicht erlaubt splitternackt durch die Stadt zu laufen. Also muss die reine Nacktheit ja schon in der Öffentlichkeit verboten sein.

0

ich denke das interessiert normalerweise niemand.

Kommt natürlich auf den Ort und die Lokalität an. wenn der nächste "Beobachtungsposten" der Balkon 100m weit weg ist, und man ohne Fernglas nichts erkennt: völlig belanglos. Wenn es der Vorgarten ist, an dem Schulkinder auf dem Weg zur Schule vorbeilaufen könnten schon eher Eltern zur Polizei rennen. Und in Berlin oder München dürfte die Toleranzschwelle weit höher sein als in einem Dorf im bayrischen Wald.

Mittlerweile stört sich ja auch keiner dran, wenn öffenliche Parks wie der englische Garten in München zu FKK Zonen gemacht werden. 

In Frankfurt gabs mal einen Stadtbekannten Spinner ... (so Alt 68ger) der spazierte jeden Tag im Adamskostüm durch Sachsenhausen, auch da hat offenbar keiner Anzeige erstattet und sah die Polizei keinen Grund zum Einschreiten.

Nackt auf dem Balkon erlaubt?

JAIN

Aber

§ 183a
Erregung öffentlichen Ärgernisses

Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 183 mit Strafe bedroht ist.

Was soll das bitte mit Nackt zu tun haben?

Nackt ist erlaubt auf Balkon und Terrasse solange es nicht von der Öffentlichkeit einsehbar ist.

Das heißt nur einzelne Nachbarn aber eben nicht alle auf der Straße.

Fals es allerdings von der Strasse einsehbar ist - dann ist es auch keine Straftat sondern nur eine Ordungswidrigkeit (also nur ein Bußgeld  Und nur wenn sich die Allgemeinheit belästigt fühlt)

Achtung

Das alles gilt nur für Nackt/FKK

Sex auf dem Balkon/Terrasse wäre  Erregung öffentlichen Ärgernisses  

Was möchtest Du wissen?