Darf man nach einer OP Teile des Knochens behalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fragen kostet nichts und ist auch nicht verboten! Knochenteile bei einem Bruch werden üblicherweise wieder befestigt, damit sie wieder zusammenwachsen, sonst ist das Loch unnötig groß. Wenn bei einer OP etwas entfernt wird, was nicht mehr benötigt wird, steht einer Aushändigung an den "rechtmäßigen Eigentümer" eigentlich nichts entgegen. Manche Leute bestehen sogar darauf, etwa aus religiösen Gründen bei Amputationen (damit eines Tages alles zusammen bestattet werden kann).

Hm okay :3 Das werde ich, falls es dazu kommt, auf jeden Fall mal machen.

0

uäh... das klingt jetzt etwas spooky, weil du nicht dazu geschrieben hast, dass es sich um deine Knochen handelt! Ich nehme an, das meinst du und fragst nicht als knochensammelnder chirurgischer Assistenzarzt :D

Natürlich meine eigenen XD

0

Das ist sehr unwahrscheinlich.

Einmal werden bei Operationen entnommene (Gewebe)Teile histologisch untersucht. Zum andern gibt es hygienische Aspekte. Das jeweilige Präparat könnte ja infektiös sein.

Bei einem Bruch fallen in der Regel auch nur ganz ganz kleine Knochenteile an.

Ich weiß aber, dass z.B. Platten, Schrauben, etc, die entfernt werden, dem Patienten übergeben werden, ebenso Gallensteine (an meinem ersten Tag im OP durfte ich eine Gallenblase aufschneiden und die Steine in einen Beutel packen).

Übrigens, das menschliche oder tierische Gewebe in einem Krankenhaus wird nicht einfach in den Müll geworfen. Die Häuser müssen eine zugelassene Verbrennung für menschliches oder tierisches Aas haben. Hört sich ein bischen komisch an, aber in dem Krankenhaus, in dem ich gearbeitet habe, hatte an der Heizung die Betriebserlaubnis für den Zweck. Und schon damals habe ich mich an dem Text "... menschliches oder tierisches Aas ... gestört.

Was möchtest Du wissen?