darf man nach einem Kaiserschnitt in NRW im KKH, nach einem Tag auf eigene Verantwortung gehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auf eigene Verantwortung nach Hause gehen, das darfst Du IMMER! Denn Du bist Patientin, keine Gefängnisinsassin. Aus eigener Erfahrung sage ich Dir, dass Du aber nicht sehr weit kommen wirst, da Du frühestens am dritten Tag überhaupt aus dem Bett wirst aufstehen können, (durchtrennte Bauchmuskulatur). Bleib lieber ein paar Tage länger. Denn im Krankenhaus hilft man Dir ja auch mit der Versorgung Deines Babys. Das wirst Du sehr zu schätzen wissen, so lange Du bewegungslos im Bett liegst bzw. jeder Schritt schmerzt. Alles Gute! :-)

Generell kannst du das Krankenhaus immer auf eigene Verantwortung verlassen, aber du solltest dich dann fragen ob es das wert ist. Ich an deiner Stelle würde dieses nicht riskieren, da du ja im Prinzip eine OP hattest und da kann doch schon einiges mehr passieren.

Wahrscheinlich ist das auf eigenen Wunsch schon möglich, aber aus eigener Erfahrung kann ich dir nur davon abraten! Ich habe die 4 Tage im KH wirklich gebraucht, war auch wirklich nicht fit, hatte die Narkose nicht gut vertragen und entsetztliche Probleme mit meinem Kreislauf! Im KH hast du einfach wesentlich mehr ruhe als zu Hause! Überleg´s dir gut, aber das kannst du ja auch immer noch spontan entscheiden!

man kann auf eigene verantwortung gehen, wann man will. aber ich sage aus eigener 4-facher erfahrung....niemals würde ich das tun. 5-7 tage sollte man sich schon geben. ist doch eine größere bauch-op und das kind hat man ja dann auch noch.....also besser nicht den starken max spielen

Weiss nicht, ob man bei KS schon nach einem Tag überhaupt wieder richtig gehen kann... Es kommt wohl auch darauf an, ob es ein geplanter oder ein Not-KS war, denn die Eingriffe sind ja wohl anders gelegt. Auf eigene Verantwortung kann man freilich gleich gehen, aber ob dann der Versicherungsschutz mitspielt, sollte es Komplikationen geben? Außerdem, die drohenden amerikanischen Verhältnisse im Gesundheitswesen sollte man nicht unbedingt positiv sehen.

Natürlich darfst Du das, ein Krankenhaus ist doch kein Gefängnis! ;-)

Ich weiss,dass man nach 3 Tagen gehen kann,auf eigene Verantwortung. ABER,das sollte man sich sehr gut überlegen. Es kann immer spätere Komplikationen geben.

Du kannst auch während des KS auf eigene Verantwortung gehen.

schens 16.08.2008, 11:39

Das ist mein ernst. Es ist ein Privileg, dass wir solche Krankenhäuser haben, es ist ein Privileg, zu solch niedrigen Kosten eine schonende, risikominimierte Geburt haben zu können. Und es ist ein Privileg, dass Du gehen kannst, wenn Du willst. Und selbst, wenn Du am ersten Tag nach Hause gehst ("auf eigene Verantwortung") und eine Nachblutung hast, die einen Notarzteinsatz für zig 10.000 Euro nach sich zieht, zahlst das nicht Du, sondern die Allgemeinheit. Du siehst: Komfortabler geht es nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?