Darf man mit sein Harz 4 machen was man will?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das -könnte- eine Pflichtverletzung nach §31 Abs. 2 Nr.2 SGB II darstellen eine Sanktion nach sich ziehen. Stichwort: Unwirtschaftliches Verhalten. Kommt auf die Umstände an.

Er hat einen festen Betrag je Monat zur Verfügung und er muss schauen wie er damit auskommt. Wenn er eine PS4 kauft, dann muss er die halt "vom Mund absparen".

Solange er mit dem Regelsatz auskommt, kann er mit dem Geld machen, wozu er lustig ist.

 

Nein,aber er braucht sich auch nicht wundern,wenn er dann den Monat nichts zu essen hat.

Denn wenn der Staat sieht,dass er sein gesamtes Geld für irgendwas rauswirft,dann fragt man sich doch,woher er Geld für Essen bekommt.Und dann ist der Verdacht da,dass er sich was unerlaubt dazuverdient oder anderweitig Geld bezieht und dann kann er schon ein Problem haben.Zumindest theoretisch.

Wenn er hungert,nur um sich die PS4 zu holen,dann ist das seine Sache.Prinzipiell kann er damit tun,was er will.

dernese 31.03.2015, 19:06

Vielleicht hat er das Geld ja im Vorfeld gespart, also aussergewöhnlich ist es nicht grade wenn man 400 oder 500 Euro auf dem Konto hat. 

0
SoDoge 31.03.2015, 19:07
@dernese

Ja,das kann alles sein,aber wie gesagt,man kann sich verdächtig machen.

0
beangato 31.03.2015, 19:10
@SoDoge

Wieso?

Es geht das Jobcenter überhaupt nichts an, wofür das Geld verwendet wird. Man darf nämlich bei Vorlage der Kontoauszüge die Ausgaben schwärzen.

0
dernese 31.03.2015, 19:22
@SoDoge

Ja, aber solange er nix getan hat, kann ihm auch keiner was falsches nachweisen. Also ganz im Ernst, wenn er das Geld hat darf er es ausgeben.

0

Hallo,er kann mit seinem Geld natürlich machen,was er will. Wenn es sich um nachweislich angesparte Summen aus den bewilligten Leistungen handelt,ist dem Jobcenter das egal,btw. hat es egal zu sein. Natürlich müßte er sich dann einige fragen gefallen lassen,wenn es da irgendwelche Auffälligkeiten gäbe,wenn er zBsp. Anfang des Monats 400 Euro ausgibt und das Konto dann auf Null stünde...! da käme natürlich irgendein Verdacht auf.

beangato 31.03.2015, 19:57

Da ist überhaupt nichts verdächtig.

Es wäre ja noch schöner, wenn man sich alles vorschreiben lassen müsste. Der Regelsatz kann so verwendet werden, wie es der/dem FG beliebt. Und wenn er den ganzen Monat hungern will, ist das auch seine Sache.

Und nicht bei jedem ALG-II-Bezieher muss das Konto auf Null stehen.

1

Wenn das nicht zu häufig vor kommt, dann ist das kein Problem. Wenn er natürlich jeden Monat paar hundert Euro "unnötige" Ausgaben hat, dann könnte es Probleme geben.

dernese 31.03.2015, 19:07

Glaubst du die Agentur für Arbeit kontrolliert die Kontoauszüge von jeder Person die Hartz IV bezieht? Also ich weiss es nicht, aber es würde mich mal stark wundern.

0
Mein5terAccount 31.03.2015, 19:08
@dernese

Doch, das ist tatsächlich so. Alle 6 Monate müssen alle Kontoauszüge vorbeigebracht werden. Und nachdem diese nummeriert sind, hilft auch kein wegwerfen einzelner. Die müssen sonst bei der Bank erneut beschafft werden. 

0
Mein5terAccount 31.03.2015, 19:13
@beangato

Das weiß ich nicht. Falls das möglich ist, macht man sich auf jeden Fall verdächtig. Und nachdem man ja etwas bekommen möchte.....wie heißt es so schön....man soll nicht in die fütternde Hand beißen, wäre das nicht sehr schlau.

1
beangato 31.03.2015, 19:23
@Mein5terAccount

Das ist so. Und man macht sich auch nicht verdächtig. Mit dem Regelsatz kann man machen, was man will.

0

Ich würde mal sagen, dass die nichts dagegen haben werden.

Das darfst du, würde ja noch fehlen wenn das Amt dir vorschreibst was du kaufen darfst...

Was möchtest Du wissen?