Darf man mit KFZ Halterung im Auto telefonieren?

5 Antworten

Nein, das wäre nicht legal, weil das Telefon nicht bedient werden darf während der Fahrt. Und ein Annehmen des Gespräches durch Druck auf eine Taste am Telefon, und dann noch eine weitere Taste für Lautsprechen ist ein Bedienen des Geräts

Woher weiß die Polizei, dass das Gespräch nicht während des Stillstandes auf einem Parkplatz angenommen wurde? Das als illegal nachzuweisen dürfte schwierig werden.

0
@Innerlicht

Das als illegal nachzuweisen dürfte schwierig werden.

Stimmt, aber das ist ein anderes Thema.

0

Danke für die Antwort. Ich habe gerade durch Zufall in der aktuellen Zeitschrift des ADAC gelesen, dass man zwar kein Handy während der Fahrt bedienen darf, "dies gilt allerdings nur, wenn das Gerät auch in der Hand gehalten wird." Die Bedienung in einer festen Halterung sei erlaubt, der ADAC beruft sich auf ein Urteil des OG Hamm.

Quelle: ADAC Motorwelt Juni 2013

0

Das ist legal! auch bei einer freisprecheinrichtung muss man schließlich einen knopf oder das touch- display zum beispiel auch beim navi (gekoppelt über bloutooth mit handy) drücken um einen ruf entgegenzunehmen. das handy hat nur während der fahrt nicht festgehalten zu werden, das ist auch schon alles. außerdem nutze ich mein handy ebenso, aber ohne halterung. es liegt einfach in der mittelkonsole. kommt ein anruf, dann annehmen, lautsprecher an und fertig. es idt durchaus erlaubt, das handy und schließlich auch das radio, die klima oder andere dinge während des fahrens zu bedienen, aber ist nicht empfehlenswert. das kurze annehmen eines anrufes kann man kaum als bedienen des handys bezeichnen. das telefonieren am ohr mit festhalten ist verboten, mehr nicht

Vielen Dank für alle bisherigen Antworten. Ich habe gerade durch Zufall in der aktuellen Zeitschrift des ADAC gelesen, dass man zwar kein Handy während der Fahrt bedienen darf, "dies gilt allerdings nur, wenn das Gerät auch in der Hand gehalten wird." Die Bedienung in einer festen Halterung sei erlaubt, der ADAC beruft sich auf ein Urteil des OG Hamm.

Quelle: ADAC Motorwelt Juni 2013

Was möchtest Du wissen?