Darf man mit depressionen ins behindertenklo?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ein Recht für auf einem behinderten Parkplatz zu schlafen, bekommst du, wenn du einen behinderten Ausweis mit entsprechenden Kennzeichen hast. Eine Depression ist NIEMALS ein Grund für dieses Merkzeichen.

Einen behinderten Ausweis könntest du bei besonder starken und chronischen Depressionen beantragen, wenn diese wirklich außerordentlich schlimm sind, kann es sein, dass du einen Ausweis mit entsprechenden Prozenten bekommst. 

Die Nutzung einer behinderten Toilette ist nicht rechtlich begrenzt. In vielen Lokalen gibt es Behinderten-Toiletten, die gleichzeitig die Damen-Toilette sind. Das heißt als Frau hast du gar keine andere Wahl, als die behinderten Toilette zu benutzen.

In anderen Lokalen ist es eine eher moralische Entscheidung. Ich persönlich gehe auch öfters mal in eine behindertengerechte Umkleide in Kleidungsgeschäften. Meiner Meinung nach hat ein behinderter Mensch kein Recht darauf immer sofort eine leere Umkleide vorzufinden, nur weil er behindert ist (das könnte sogar schon fast als positive Diskriminierung durchgehen). Dass ein Mensch, der mehr Platz braucht eine größere Umkleide zu gewiesen bekommt ist in meinen Augen kein Problem, aber er muss sich dann, wie jeder andere Mensch auch einen Moment gedulden.

Bei behindertengerechten Toiletten ist das im Prinzip das selbe Problem, wenn die normale Toilette voll ist, nutze ich diese.

Das darf ich allerdings nicht, weil ich Depressionen habe, sondern weil es mir meine Moralvorstellung erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:09

top!! +1

0

Die Parkplätze darfst du auf jeden Fall nicht verwenden. Diese sind Leuten vorbehalten, die einen Parkausweis besitzen. 

Diesen bekommst du aber nur, wenn du nachweisen kannst, dass du keine langen Strecken zu Fuß zurücklegen kannst oder gar auf den Rollstuhl angewiesen bist.

Die Benutzung der Behindertentoilette ist an sich nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft. Die Frage ist nur, da diese in den meisten Fällen abgeschlossen ist, ob du den Schlüssel zu diesen erhältst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht mal Menschen mit einer richtigen Behinderung dürfen auf dem Behindertenparkplatz parken. Der ist nämlich ausschließlich für Gehbehinderte vorgesehen. Sonst dürfte das ja bald jeder mit seinen kleinen Wewehchen und der Parkplatz wäre genau so dauerbesetzt wie alle anderen.

Aber wenn es dich glücklich macht, auf die Behindertentoilette darfst du sogar als vollkommen gesunder Mensch gehen. Es wird dich keiner davon abhalten, wenn du nicht Stunden dort vebringst ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:00

danke für die antwort aber wieso meint ihr alle wohl, dass ich mit depressionen auf die toillette will. sowas habe ich nie behauptet, wie auch immer. gratulation an die leute, die fähig sind, meine frage richtig zu interpretieren und dementsprechend eine antwort zu geben :)

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:18

ich habe kein problem :D zumindest nicht solche wo ich versuche und scheitere, andere leute fertig zu machen, sie stalke und dann denke, sie zu kennen. danke für deine antwort Revic! :D

0

Dürftest du auch so sofern es einfach zugänglich ist, gibt kein Gesetz dagegen. Nur werden dich die Leute doof angucken.

Aber nein, berechtigen wird dich eine Depression nicht. Es geht um KÖRPERLICH Behinderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, ob Du mit Deinen Depressionen in der Lage bist, eine normale Toilette richtig zu nutzen.
Und dann brauchst Du auch keinen Behindertenparkplatz, denn ich befürchte, Du bekommst mit Depressionen keinen Führerschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
25.10.2016, 19:46

...und mit Depressionen wird er wohl 2 gesunde Füße haben und normal laufen können.

2
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:52

ich habe nie gesagt, dass ich mit depressionen ins behindertenklo gehen will. die frage war allgemein und nicht auf mich bezogen :)

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:02

okay danke

0

Nein. Weil du keinen Behindertenausweis hast und nicht so hilfebedürftig bist (z.B. gehbehindert oder blind) um diese Parkplätze oder Toiletten nutzen zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
26.10.2016, 19:20

Das gilt für den Parkplatz, allerdings nicht für die Toilette!

0

Nein, das ist keine körperliche Behinderung, eigentlich logisch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:44

und geistig behinderte dürfen das wc dann wohl auch nicht benutzen

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:50

weil ja deiner antwort nach nur körperlich behinderte dürfen :)

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:53

ich habe aber auf deine geantwortet. willst du mich eig verarschen oder bist du wirklich so ?

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:56

wo habe ich dich denn beleidigt?

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:02

hah war ja auch nichts anderes zu erwarten.

0

Ja, mit Hunger oder Durst ist man auch behindert. Und mit einem Mückenstich der extrem juckt auch, oh und vergiss nicht den Husten.

Du kannst auf die Toilette und den Parkplatz wenns nicht anders geht, oder du gesundheitsschadende Risiken erkennst die du nur so vermeiden zu können meinst.

Gründliche Antwort? (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maria33322
25.10.2016, 20:14

Depression kann man doch nicht mit Husten oder einem Mückenstich vergleichen?!
Aber seh das auch so.. Absoluter Quatsch diese Frage

0
Kommentar von brosss
25.10.2016, 20:29

hahahaha :D ihr macht mich echt fertig :D

0

Natürlich nicht.. Ist das jetzt ernst gemeint oder darf ich lachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brosss
25.10.2016, 19:49

Natürlich darfst du lachen :D

0

Wenn du auch gehbehindert bist.... Ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welchem Baum schläfst Du denn? Seit wann haben denn Depressionen bitteschön etwas mit Behinderung zu tun?????  Ich selber bin auch depressiv ... und das schon sehr sehr lange ... aber ... von Behinderung ist da gar keine Rede ... 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die Toilette für Behinderte gilt nur für körperlich behinderte Personen, bin mir aber nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
25.10.2016, 19:43

Kannst du schon sein!

0
Kommentar von einfachichseinn
25.10.2016, 23:02

Nein nicht wirklich. Eine Toilette für behinderte Menschen steht im Prinzip jedem Menschen zur Verfügung!

0
Kommentar von einfachichseinn
26.10.2016, 19:18

Aus dem einfachen Grund, dass ein behinderter Mensch nicht auf eine normale Toilette KANN! (natürlich nicht jeder behinderte Mensch).

0

Was möchtest Du wissen?