Darf man mit dem Fahrrad überall auf der Straße fahren?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, du darfst dort fahren! Gerade wenn es keinen Radweg gibt musst du sogar auf die Fahrbahn. Gewegradeln kostet 15 € Bußgeld, wenn du erwischt wirst.

Autofahrer kennen sich aber leider nur in den seltensten Fällen mit den Gesetzten aus und werden versuchen dich hupend und schimpfend auf den Gehweg zu vertreiben!

In Deutschland ist es leider Tradition, fehlendes Wissen mit erhöhter Aggression zu kompensieren. Die wild hupenden Kraftfahrer sind beinahe ausnahmslos jene, die von § 2 Abs. 4 StVO noch nie etwas gehört haben.

http://www.radverkehrspolitik.de/ende-der-radwegbenutzungspflicht-es-koennte-alles-so-einfach-sein/

Es gibt keine Vorschrift, die Fahrradfahrer zwingt Umwege zu fahren.

Wenn es eine Straße gibt, so darfst du diese in der Regel auch benutzen.

Nicht fahren darfst du dort, wo Fahrräder verboten sind (Rundes Schild: Roter Rand mit schwarzem Fahrrad auf weißem Grund in der Mitte), oder wo alle Fahrzeuge verboten sind (Rundes Schild: Roter Rand mit weißer Fläche in der Mitte). In beiden Fällen darfst du aber schieben, denn dann bist du Fußgänger.

Außerdem verboten sind Autobahnen und Kraftfahrstraßen (Quadratisches Schild: Blau mit weißem Auto).

Tipp: Auf der Fahrbahn mit rechts geparkten Autos sind Zusammenstöße mit plötzlich geöffneten Autotüren eine der häufigsten Unfallursachen.
Das Oberlandesgericht Karlsruhe empfielt Radfahrern einen Mindestabstand von einer Türbreite (je nach Auto bis zu 1,5 Meter) zu den geparkten Fahrzeugen.

klar darfst du das aber du älst dabei einige autofahrer auf desshalb (mach ich auch) fahr ich möglichst am rand. dann überholen mich n paar problemlos und unkompliziert ;)

Ich glaube schon , aber du musst gucken wie viel Platz da auf der Straße ist. Bei einigen kannst du sicher mit dem Fahrrad an der Seite lang fahren, aber bei einigen nicht.

Wenn die Straße nicht für Fahrräder (oder gar für alle Fahrzeuge) verboten ist, spielt das Platzangebot keine Rolle.

1

d.h. auf schmalen Straßen darf man nicht mit dem Fahrrad fahren?

0

Du darfst mit dem Fahrrad alle Straßen befahren, auf denen dieses nicht durch ein entsprechendes Verbotsschild ausdrücklich untersagt ist. Straßen auf denen Du auf gar keinen Fall fahren darfst sind Kraftfahrstraßen oder Autobahnen.

Es gibt nicht an allen Straßen Radwege. Ist allerdings ein Radweg da, musst Du diesen benutzen - außer dieser ist so beschädigt, dass Verletzungsgefahr droht.

Dann würde ich die Nutzung der Abkürzung an Deiner Stelle noch davon abhängig machen, wie stark dort der Autoverkehr ist. Gegebenenfalls bist Du auf dem Umweg sicherer unterwegs...

Vielen dank, für deine schnell und hilfreiche Antwort ;) Dort ist jedoch kein Schild, oder sonst etwas....

Und nun habe ich noch eine Frage an dich: Was ist eine Krafstraße?

Tut mir leid für meine neugier ;)

0
@Dreamer98

Blaues rechteckiges Schild mit einem Auto, am beginn der Straße - die Fahrzeuge müssen mind. 60 km/h schnell fahren dürfen.

0
@Dreamer98

andreas03o war schneller als ich - hatte nicht berücksichtigt, dass Du Dich möglicherweise nicht / noch nicht in der Straßenverkehrsordung und anderen solch schönen Dingen auskennst - Sorry, mein Fehler :-)

Neugier ist schon völlig okay "noch viel lernen Du musst, junger Jedi"... (Starwars)

1

Es gibt nicht an allen Straßen Radwege. Ist allerdings ein Radweg da, musst Du diesen benutzen - außer dieser ist so beschädigt, dass Verletzungsgefahr droht.

Dieser Satz ist nicht ganz richtig.

0
@andreas03o

Ich glaube, über die Nutzungspflicht von Radwegen "streiten sich die Geister". Wie wäre es Deiner Meinung nach richtig?

0
@Lesneh

Oh - lesen hilft - steht ja oben in Deiner Antwort...

1
@Lesneh

Ich glaube, über die Nutzungspflicht von Radwegen "streiten sich die Geister".

Da streitet sich kein Geist. § 2 StVO ist da ziemlich eindeutig.

1

Das kann man so nicht beantworten. Prinzipiell darf man auf allen normalen Straßen (außer Autobahnen, und Kraftfahrtstraßen, oder durch ein anderes Zeichen verboten) auch mit dem Fahrrad, rechts auf der Fahrbahn fahren - außer es gehört zu dieser Straße ein Radweg mit Benutzungspflicht, angezeigt durch das Verkehrszeichen (rundes blaues Schild mit Fahrrad) - dann musst Du den Radweg benutzen.

... der Radweg muss für eine Benutzungspflicht gefahrlos benutzbar sein. Kinder bis 8 Jahre müssen, und bis zu 10 Jahren dürfen den Gehweg benutzen.

1

Das kommt drauf an was es für eine Straße ist. Auf einer Bundesstraße solltest du z.B. nicht auf der Fahrbahn fahren.

Für Bundesstraßen gelten die gleichen Verkehrsregeln wie für alle Straßen. In der Regel sollen alle Fahrzeuge auf allen Straßen die Fahrbahn benutzen, wenn es nicht anders angeordnet ist.

1

Solange dort kein Verbot für Fahrradfahrer ist sollte es kein Problem sein, wobei natürlich ein Fahrradweg sicherer ist.

Falsch.
In der Regel sind Fahrradwege Gefahrenquellen mit erhöhtem Unfallrisiko. Viele fühlen sich dort sicherer, sind es aber nicht.

1

Wenn die Straße schmal ist, dann darf man mit einem Fahrrad dort nicht langfahren.

Was möchtest Du wissen?